Wir haben ein paar Bugs in der neuen Forensoftware behoben, jetzt kann man wieder ohne Probleme Moleküle zeichnen :-).

Auslandsstudium

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
     
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Auslandsstudium

Re: Auslandsstudium

Beitrag von gronko » 13.04. 2018 10:08

Ich war für ein Semster in Montpellier, war absolut top. Sowohl Lehrveranstaltung als auch Leute und Uni im Allgemeinen! 8)

Beitrag von SGKM » 07.09. 2004 18:34

Ja ja das kenn ich! Aber mal ehrlich, bei einem Auslandsaufenthalt geht es doch eigentlich wenier um die Anerkennung irgendwelcher Scheine oder?
Selbstverständlich macht sich so ein oder zwei Auslandssemester extrem gut im Lebenslauf aber diesen Vorteil hat man auch ohne irgendwelche mitgebrachten und anerkannten Zettel. Ich hab mich mal mit einem Prof. fast eine ganze Prüfung nur über meinen Aufenthalt in Ekron unterhalten. Die lezten 10 min mußte er mich dann dem Beisitzer zuliebe dann doch noch was fragen. Resultat 1,3 :D

Ich kann nur jedem empfelen unbedingt einen Auslandaufenthalt einzuschieben.
EGAL WELCHE SCHWIERIGKEITEN SICH ERGEBEN
Man bedenke ich finanziere mich duch nebenbei Arbeiten und es ging.
Ein Auslandaufenthalt ist einfach was das jeder Student mal machen sollte später finden sich dann nur noch mehr fadescheinige Gründe nicht mal für ein Jahr weg zu gehen.

Beitrag von pheidrias » 31.08. 2004 18:21

Ich war gerade 9 Monate in Montpellier. An der Grandecole ENSCM.

Die haben super Betreuung für ERASMUS-Studenten (ERASMUS ist ein Förderprogramm für den Austausch) !

Empfehlenswert wäre dann eher nur ein Praktikum am Anfang des Hauptstudiums - das könnte man sich vielleicht anrechnen lassen.

Das war nämlich mein Hauptproblem - mir wurde hier an der Uni bis auf das eine Praktikum NIX aber auch GAR NIX anerkannt. Obwohl ich über 60 Credit-Points - die bei uns offiziell eingeführt sind - mitgebracht habe...

:(,
pheidrias

Beitrag von Gast » 17.03. 2004 21:58

...und wann wäre ein günstiger Zeitpunkt (welches Semester)?

Also besonders gut machen sich in Frankreich die "Grandes Ecoles" das sind Eliteunis!


Muss man dort Studiengebühren zahlen und wie kommt man dort hin?

Beitrag von HoWi » 17.03. 2004 21:23

Also besonders gut machen sich in Frankreich die "Grandes Ecoles" das sind Eliteunis!

Im englischsprachigen - hmmm, ich weiß dass ein paar aus meinem Semester nach Oxford gegangen sind, sonst kann ich da leider nicht soo viel dazu sagen!
Das mit dem anerkennen lassen musst du vorher an deiner Uni abklären, aber auch wenn sie nicht viel anerkennen, so lohnt sich ein Auslandssemester eigentlich immer

Ciao
HoWi

Beitrag von Gast » 17.03. 2004 21:14

Also du solltest wenigstens hinschreiben welches Land, oder zumindest welche Sprache es sein sollte.


Naja, wichtig ist mir zunächst mal, dass die fachliche Qualität stimmt, Sprachen kann man ja lernen...

Besonders interessieren mich der englisch- und französischsprachige Raum.

Beitrag von HoWi » 17.03. 2004 20:57

Also du solltest wenigstens hinschreiben welches Land, oder zumindest welche Sprache es sein sollte.

Ich z.B. war mal in Palaiseau bei Paris. Ist eine sehr gute Adresse (für den Lebenslauf), aber ich habe nur Praktikum gemacht, daher kann ich zu den Lehrveranstaltungen nichts sagen.

HoWi

Auslandsstudium

Beitrag von Gast » 17.03. 2004 20:41

Hallo,

welche Chemie-Fakultät im Ausland könnt ihr für 1-2 Semester Aufenthalt empfehlen? Und wie läuft das mit der Anerkennung der Studienleistungen in Deutschland? Hat es dabei größere Probleme gegeben?

Nach oben

cron

© Ondrej Burkacky 2000-2017 - Impressum/Haftungsausschluss