Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (http://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

ich suche eine Flüssigkeit mit folg. Eig.

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
     
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: ich suche eine Flüssigkeit mit folg. Eig.

Beitrag von Nick » 22.04. 2005 14:31

staun staun. nicht schlecht..


woher weisst du das?
und woher kann man solch eine info bekommen?

schwere Flüssigkeit

Beitrag von mr.bismuth » 22.04. 2005 13:37

Es gibt z.B. eine bei Raumtemperatur flüssige Legierung von Gallium, Indium, Zinn (garantiert ungiftig) oder eine wässrige Lösung von Natriumpolywolframat ( Dichte bis etwas über 3,0 einstellbar ).
In der Technik werden zur Sink-/Schwimmaufbereitung auch Suspensionen von Magnetit oder Phosphoreisen verwendet.
Die meisten anderen schweren Flüssigkeiten wie Clerici-Lösung, etc. sind entweder giftig, sündenteuer oder beides.

Beitrag von Q. » 15.04. 2005 08:37

Genau *g*

Aber obs denn ein geschlossener Kreislauf ist, ob er sich mit Chemikalien auskennt und was er überhaupt machen will... Fragen über Fragen

Q.

Beitrag von Beamer » 14.04. 2005 18:20

tja, für fleißige user machen wir doch alles :wink:


beamer

Beitrag von Cabrinha » 14.04. 2005 18:07

Wow... jetzt bin ich ja schon Rheniumfurzer... man! DAs mit den beförderungen geht hier ja schneller als beim Bund!

Cabrinha

Beitrag von Beamer » 14.04. 2005 17:29

naja, er will es anscheinend ja nicht verraten, wofür ers brauch!?


Beamer

Beitrag von Cabrinha » 14.04. 2005 17:16

Bei einem geschlossenen Kreislauf ist das aber eigentlich egal....

Cabrinha

Beitrag von Q. » 14.04. 2005 16:51

Hm, hab nochmal nachgeschlagen, ist schwer entflammbar. Dann kann ich ja doch im Labor rauchen *g*... Da denkt man Jahre lang... tss
Aber allein wegen des Verdachts, daß es krebserregend ist, ist es ziemlich ungeeignt.

Q.

Beitrag von Cabrinha » 14.04. 2005 16:13

Dichlormethan und Chloroform sind als NICHT BRENNBAR eingestuft.... das haben mir auch schon einige Leute erzählen wollen! Nach Merck ist es aber nur Xn, es existiert nicht einmal ein entflammbarer R-Satz!

Cabrinha

Beitrag von Q. » 14.04. 2005 14:55

Sowohl Dichlormethan als auch Chloroform sind leicht flüchtig, sehr leicht brennbar und nicht gut für die Nerven... absolut ungeeignet.

Q.

Beitrag von Nick » 14.04. 2005 13:25

nimm schweres wasser

ne aber mal im ernst.
alles kann man nicht haben. ungiftig, unbrennbar, hohe dichte,....
denk da an dichlormethan, is zwar reizend, aber zumindest nicht brennbar.
Chloroform hat in dieser hinsicht zwar bessere eigenschaften (Dichte ect) is aber sedativ.

die frage is wofuer brauchst du die fluessigkeit.

Beitrag von SGKM » 13.04. 2005 17:07

:roll:

Beitrag von Beamer » 13.04. 2005 17:06

kommt drauf an, wieviel du hast!! :twisted:

Beitrag von SGKM » 13.04. 2005 17:00

Wasser ist schwer!

Beitrag von Nick » 13.04. 2005 16:52

quecksilber :lol: :oops:

Nach oben

© Ondrej Burkacky 2000-2017 - Impressum/Datenschutzerklärung/Haftungsausschluss