Wir haben ein paar Bugs in der neuen Forensoftware behoben, jetzt kann man wieder ohne Probleme Moleküle zeichnen :-).

delta plus/minus?...

Dieses Forum ist speziell für Schüler gedacht.

Moderator: Chemiestudent.de Team

Thomas
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 5
Registriert: 01.11. 2002 23:46

delta plus/minus?...

Beitragvon Thomas » 12.01. 2002 11:57

<HTML>hallo!

1.Kann mir jemand sagen,wann ein stoff delta plus bzw. minus ist?
2.Wie entsteht die oberflächenspannung beim wasser?durch die wasserstoffbrücken?
3.wie entsteht ein (induzierter)dipol?


vielen dank im vorraus</HTML>

Vailant

Re: delta plus/minus?...

Beitragvon Vailant » 12.01. 2002 14:00

<HTML>Ich weiß es auch nicht mehr so genau.
1. Ist ein Stoff überhaut delta minus oder redest du vom Dipolmoment in einem Molkül. Fals dem so ist, dann bekommt ein Atom in einem Molkül ein Delta minus, wenn die Elektronegativität größer ist als die des Nachbaratoms.
Beispiel Wasser O hat größere e-negativität als H also hat es ein Delta minus, und das gesamt Molkül ist polar.
Ich hoffe ich hab das richtige erklärt.
2. Das hat was dmit zu tun, das die Moleküle an der Oberfläche nicht komplett von Wassermolekülen umgeben sind. (müsst aber in deinem Lehrbuch stehen).
3. Weiß nicht wie man das erklärt.</HTML>

Benutzeravatar
Vegeta
Moderator
Moderator
Beiträge: 275
Registriert: 01.11. 2002 23:46
Hochschule: Marburg: Philipps-Universität
Wohnort: Pfaffenhofen a.d. Ilm / München

Re: delta plus/minus?...

Beitragvon Vegeta » 12.01. 2002 15:05

<HTML>zu 2.) Die Moleküle im Wasser ziehen sich untereinander an. Da diese Kräfte nach allen Seiten gleich sind, heben sie sich auf. An der Oberfläche sind die Anziehungskräfte zwischen dem Gas und dem Wasser wesentlich kleiner. Deshalb werden die Moleküle an der Oberfläche nach innen gezogen, d.h. sie werden immer versuchen eine möglichst geringe Oberfläche einzunehmen (Kugelform bei Wassertropfen).

zu 3.) Wird ein Molekül einem elektrischen Feld ausgesetzt, so werden die Elektronen zum positiven und die Atomkerne zum negativen Pol des Feldes verschoben. Als Folge resultiert ein induzierter Dipol.
Gruß
Oliver
<a href="http://www.chemieland.de" target="_blank">http://www.chemieland.de</a></HTML>
Vegeta

Erst schlagen, dann fragen!

Ondrej Burkacky

Re: delta plus/minus?...

Beitragvon Ondrej Burkacky » 15.01. 2002 13:49

<HTML>delta plus wird auch als die partielle Ladung bezeichnet und hängt wie oben richtig erwähnt hauptächlich von der Elektronegativität ab. Prinzipiel kriegt ein Stoff dann eine negative Partialladung, wenn er mehr 'Elektronen' als im neutralen Zustand hat und ungekehrt

B-]

Ondrej</HTML>

Matze

Beitragvon Matze » 06.02. 2008 15:15

Prinzipiel kriegt ein Stoff dann eine negative Partialladung, wenn er mehr 'Elektronen' als im neutralen Zustand hat und ungekehrt



Tut mir Leid Ondrej, aber das kann ich so nicht stehen lassen...
Was du dort oben beschreibst ist die Formalladung, nicht die Partialladung.

Formalladungen sind jedoch nicht wirklich vorhandene Ladungen, sondern dienen nur zur Berechnung der tatsächlichen Ladung des Moleküls und haben mit der Elektronegativität nichts zu tun...

Partialladungen sind -wie bereits richtig von Oliver und Vailant erklärt wurde- Ladungen, die dadurch entstehen, dass das bindende Eletronenpaar einer Verbindung näher an den Bindungspartner mit der höheren Elektronegativität angezogen wird...

Gast

Beitragvon Gast » 06.02. 2008 17:19

Ob das nach 6 Jahren noch von Interesse ist???

Matze

Beitragvon Matze » 06.02. 2008 22:19

lol, nee, wohl eher nicht

Aber ich musste trotzdem mal meinen Senf dazu geben :D
So konnte ich das nicht stehen lassen

Außerdem hast du grad bewiesen, dass es trotzdem noch gelesen wird... 8)

LG, Matze

guest

Re:delta plus/minus?...

Beitragvon guest » 06.04. 2017 11:56

Gast hat geschrieben:Ob das nach 6 Jahren noch von Interesse ist???


Stell Dir vor: nach 15 Jahren ist das auch noch von Interesse :D


Zurück zu „Schülerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

© Ondrej Burkacky 2000-2016 - Impressum/Haftungsausschluss