Wir haben ein paar Bugs in der neuen Forensoftware behoben, jetzt kann man wieder ohne Probleme Moleküle zeichnen :-).

Spaß?

ein Forum, das sich mit Studienfragen aller Art beschäftigt

Moderator: Chemiestudent.de Team

Vegeta

Spaß?

Beitragvon Vegeta » 16.08. 2002 10:48

Kleine Umfrage:

Macht das Chemiestudium Spaß?

Ich bin auf eure Meinungen gespannt.

Vegeta

Graf Rotz

Re: Spaß?

Beitragvon Graf Rotz » 16.08. 2002 14:05

Also ich habe gerade das 2. Semester an der LMU absolviert und muß sagen, dass ich unter Spaß etwas anderes verstehe. Dieses scheiß Ionenlotto hätte mich fast den letzten Nerv gekostet. :´-( Die drei "dicken" Klausuren fanden alle in einer Woche statt (AC II Dienstag, PCI Freitag, OCI Samstag)Ergebnisse sprechen für sich. ACII mußte dann hochkorrigiert werden. Die hat man dann schon mit 40 von 100 Punkten bestanden. Sonst wäre das Ergebniss wohl ähnlich wie bei OCI (http://www.cup.uni-muenchen.de/oc/mayr/index.html).Dann gleich im Anschluß in den ersten beiden Wochen der Vorlesungsfreien Zeit ein Mikrobiologie Praktikum.War auch nicht so berauschend. In 2 Wochen steht das Physikpraktikum an. Ich hoffe mal das wird besser. Das Abschlußkolloquium zum AC-Praktikum steht auch noch an...Tolle Semesterferien...

Aber ich lasse mich nicht entmutigen und hoffe mal aufs 3. Semester. Da wird bestimmt alles gut:-P

Graf Rotz

Re: Spaß?

Beitragvon Graf Rotz » 16.08. 2002 14:08

Ich stelle gerade fest, dass der Link nicht funktioniert. Es gibt wohl keine www-Adresse, die ein "Dann" enthält :-D Einfach weglassen. Oder der Admin editiert das ganze einfach.

Benutzeravatar
ondrej
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2808
Registriert: 01.11. 2002 23:46
Hochschule: München: LMU - Ludwig-Maximilian-Universität
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Spaß?

Beitragvon ondrej » 16.08. 2002 19:16

mit admin war wohl ich gemeint oder? ;-)
ist gemacht, keine Ahnung woran es lag, vielleicht einfach immer ein Leerzeichen hinter einem Link machen.

Was den Spaß am Chemiestudium betrifft. Ich habe festgestellt, dass ich am meisten Sachen mag und mache, die mit 'normaler' Chemie nichts zu tun haben, sondern es sich hauptsächlich um Mathe und Physik handelt. Spaß? Hmm, würde fast eher mit nein antworten, aber ich denke mal ein Chemie Studium ist kein so typisches Spaß Studium. Vielleicht nur in den höheren (7,8) Semestern. Oder nach dem Diplom (also nach Oktober....) keine Ahnung. Aber wie gesagt Spaß würde ich es nicht nennen.

B-]

Ondrej

[%sig%]

Vegeta

Re: Spaß?

Beitragvon Vegeta » 19.08. 2002 16:36

Ich habe die Frage ins Forum gestellt, weil mich Chemie gerade mal wieder so richtig ankotzt. Ich will einfach nicht mehr. Aber jetzt aufhören wäre blöd, ich bin genau so weit wie Ondrej( viele Grüße, ich beantworte bald deine Mail zu den Terminen). Außerdem kann ich ja nichts anderes. :-(
Ich bin sehr gespannt, ob noch mehr Leute ihren Senf dazugeben. Wenn ja stelle ich öfter mal so allgemeine Diskusionen ins Forum. Ich hätte da noch ein paar provokative Thesen....

@ Graf Rotz
Der Link ist interessant. Sag mal, was zur Hölle ist denn mit eurem Semester los? Gut, ihr habt einen neuen Studienplan, aber trotzdem seit ihr im Vergleich sauschlecht. Euer Ionenlotto war eh voll abgespeckt, da hättest du mal das alte machen müssen!

Vegeta :-(

Graf Rotz

Re: Spaß?

Beitragvon Graf Rotz » 19.08. 2002 20:04

Du hast schon recht, unsere Ergebnisse waren bisher alle ziemlich schlecht. Woran das jetzt genau liegt ist schwer zu sagen. Ein Problem ist sicherlich der neue Studiengang und die damit verbundene Umgestaltung der Lehrpläne und Klausuren. Unsere Klausuren sind nicht schwieriger. Bei uns fehlt nur teilweise die Möglichkeit sich an älteren Klausuren zu oríentieren, was die Sache etwas erleichtern würde. Bei Mathe war das z.B. möglich und die Klausur ist auch normal ausgefallen. Genauso im ersten Semester bei der 2. Klausur zum Praktikum ( Evers, Karaghiosoff). Die OCI Vorlesung hat der Mayr zum ersten mal gehalten. Somit hatten wirs da auch nicht gerade leicht. Das soll natürlich keine Entschuldigung für die außerirdisch schlechten Ergebnisse der OC Klausur sein, aber es entschuldigt das Desaster vielleicht zum Teil und gilt auch in Ähnlicher Weise für andere Klausuren.
( Ich habs ja bestanden, mit 51 PunktenB-] )
Man kann damit natürlich nicht alles entschuldigen.Aber wie gesagt, vielleicht wird im 3. Semester alles gut. Worans dann genau liegt, dass wie alle Profs. zur Verzweiflung bringen kann ich dir auch nicht sagen.Waren die Semester vor uns eigentlich wirklich viel besser?Woher weist du überhaupt, dass wir solche Pfeifen sind, scheint ja voll das Gesprächsthema zu sein.
:-P

Das unser Ionenlotto abgespeckt war ist auch richtig, aber wir hatten nur ein Drittel der alten Praktikumszeit zur Verfügung. Klar war es dadurch auch einfacher. Aber ich glaube am Ionenlotto ist keiner gescheitert. Die Aussage von mir ist nicht auf die Allgemeinheit übertragbar. Die meisten Leute hatten sogar Spass am Ionenlotto. Nur mich hats halt angekotzt.

Ach ja, damit kein völlig falscher Eindruck von uns entsteht: Hier mal ein gutes Klausurergebniss http://www.biophysik.physik.uni-muenchen.de/lectures/pdf_powerp_chempharm2/ErgebnisseChemiker.pdf

Graf Rotz

Vegeta

Re: Spaß?

Beitragvon Vegeta » 19.08. 2002 21:21

@Graf Rotz

Ich hänge ab und zu in der Fachsaft rum und kriege da so einiges mit. Ob ihr so viel schlechter seid weiß ich nicht, aber ich denke dass es bei euch viele "Halbbiologen" gibt, die wirklich Biochemie machen wollen und daher vor allem mit AC und PC nicht so wirklich klar kommen. Aber macht euch nichts draus, als ich Angefangen habe zu studieren wollte ich auch BC als Wahlfach nehmen, bin aber sehr schnell davon abgekommen.
Auffällig bei euch sind halt die Probleme mit Klausuren, die bei uns als einfach galten und gelten. Der Schock war ja eure erste grundpraktikumsklausur wo es am Anfang so 70% durchgehauen hat und die nicht wirklich schwer war. Bei uns waren es damals nur so 15%, und von dennen sind auch fast alle am Ende des Semesters gegangen. Und OCI ist nun auch nicht gerade schwer.
Mathe und PC I und besonders PC II sind da schon andere Kaliber (war jedenfalls bei uns so).

Vegeta

ps. Ich bin mittlerweile scheinfrei! :-P

Graf Rotz

Re: Spaß?

Beitragvon Graf Rotz » 21.08. 2002 19:26

Das Sache mit den Biologen ist wirklich ein Problem. Viele Leute hatten ein bißchen falsche Vorstellungen von dem Studium. Liegt vermutlich auch an der Anpreisung des neuen Studienganges als Bachelor "Chemie und Biochemie".
Das man aber trotzdem hauptsächlich Chemie studiert ( und das ist auch gut so) und das, was im Grundstudium an Biologie und Biochemie geboten wird sollte man eher als Einführung betrachten und auch bezeichnen. Viele Leute haben in diesem Studiengang einen einfachen Zugang zur Biochemie gesehen. Es sind auch in der Tat viele Leute bei uns, die an der TU nicht für den Studiengang Biochemie zugelassen wurden und die sich vom neuen Studiengang an der LMU wohl die Rettung erhofft haben. Das dieser Studiengang kein Biochemiestudium ist, sondern ein Chemiestudium in dem man im Grundstudium biologische und biochemische Grundlagen erwirbt, mußten diese Leute dann schmerzhaft feststellen. Dementsprechend ist natürlich auch die Motivation eines nicht gerade kleinen Teils von uns. Aber ich denke mal, dass wir im 3. Semester wesentlich weniger Studenten sein werden( Am Ende des 2. Semesters waren wir noch knapp 100.).
Auf der anderen Seite bereitet dieser Studiengang einer beträchtlichen Anzahl von Studenten Bauchschmerzen, die sie sich für den Diplomstudiengang eingeschrieben haben und am Beginn des Studiums feststellen mußten, dass dieser Studiengang nicht mehr existiert und sie sich die ersten 4 Semester mit Biochemie und Biologievorlesungen rumplagen müßen( So seh ich das).
Das macht einen natürlich auch nicht gerade glücklich.
Der Witz an diesem ganzen Studiengang ist nun, dass wie oben erwähnt ein Großteil der Studenten, die die Absicht hatten nach dem Grundstudium in Richtung Biochemie zu gehen sowieso aufhören und was anderes studieren.
Naja...irgendwie ist das alles SCHEIßE. Vielleicht sind wir deshalb solche Pfeifen.

Graf Rotz

Graf Rotz

Re: Spaß?

Beitragvon Graf Rotz » 24.08. 2002 20:30

@Vegeta

Ist PCII wirklich so ein Hammer? Ich mein is es schwieriger als PCI?

Vegeta

Re: Spaß?

Beitragvon Vegeta » 25.08. 2002 11:56

@ Graf Rotz

Ich denke schon das PCII schwerer ist als PCI, und das denken viele die beides schon hinter sich haben. Die in PCI gebotene Thermodynamik ist irgendwo logisch, da sie die normal Welt erklährt. Allerdings vinde ich die einzelnen Sachen etwas "zusammenhangslos".
Die Quantenmechanik in PC II fanden viele schrecklich. (OK ich habe sie gemocht) Auch ist PC II finde ich mathematisch wesentlich anspruchsvoller. Unbedingt die Übungen machen und dabeí bleiben, dann bekommt man das gewöhnlich schon hin. Allerdings wirds für euch ziemlich krass, da ihr ja noch den Gattermann im 3. Semester habt. Dieses Praktikum ist sehr INTENSIV! (6 Teilklausuren immer noch ?)

Vegeta

Graf Rotz

Re: Spaß?

Beitragvon Graf Rotz » 25.08. 2002 18:57

Ohje! Was meinst du mit mathematisch anspruchsvoll? Geht es über das was man in Mathe II gemacht hinaus oder kommt man mit dem gelernten klar?
Beim Gattermann bleibt alles beim alten. Dann haben wir noch 6SWS OCII und 2SWS Übung dazu. Das nächste Semester wird wieder ein Riesenspaß werden:-|

Matt

Re: Spaß?

Beitragvon Matt » 26.08. 2002 17:37

Also wenn ich das hier so alles lese, seid Ihr ja mehrheitlich im Grundstudium und findet alles ziemlcih schwer.
Aber eins verstehe ich nicht si wirklich. Wenn Euch das Studium keinen Spass macht (so habe ich zumindest den Eindruck) warum studiert Ihr dann das Fach??

matt

Graf Rotz

Re: Spaß?

Beitragvon Graf Rotz » 26.08. 2002 18:52

Das muß man relativ betrachten. Alles andere würde mir noch weniger Spass machen:-D
Außerdem komme ich jetzt ins 3. Semester und habe keine Lust nochmal was neues anzufangen. Dann wären ja die beiden ersten Semester fürn Arsch gewesen.

Der Graf

Benutzeravatar
ondrej
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2808
Registriert: 01.11. 2002 23:46
Hochschule: München: LMU - Ludwig-Maximilian-Universität
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Spaß?

Beitragvon ondrej » 26.08. 2002 19:23

Hmm, ich denke (8tes Semester, noch 50 Tage bis zur Diplomprüfung), dass es eigentlich nicht so schlimm ist, aber Chemie ist nicht unbedingt das Studium, was man mit dem Wort Spaß verbindet. Es ist eher das Interesse, weswegen man Chemie studiert. Das Problem ist, dass man mit Spaß eher Sachen verbindet, die ausserhalb des Studienbetriebs passieren ('Partys, Sonne, Baden etc.) und da man in Chemie eher wenig Freizeit hat, gilt es nicht als 'Spaß' Studium wie z.B. BWL.
Das mit dem 'was neues anzufangen' ist ein großes Problem. Es ist sehr schwierig bei einem Studium wie Chemie nach ein paar Semestern aufzuhören, weil man bis dahin schon sehr viel Arbeit reinstecken musste (im Gegensatz zu Studiengängen, wo man ohne bestehen von Klausuren weitermachen kann) und keine Lust hat einfach alles wegzuschmeißen.
B-]
Ondrej

P.S.: vielleicht sollte ich eher http://www.macht-chemie-spass.de grabben *gg*.

[%sig%]

Vegeta

Re: Spaß?

Beitragvon Vegeta » 26.08. 2002 19:59

Ich freue mich, das auf meinen Beitrag doch so viele Reaktionen bis jetzt eingegangen sind und hof es werden noch mehr.

Ich schließe mich der letzten Aussage von Ondrej voll und ganz an: Es ist eher das Interesse, weswegen man Chemie studiert!
Und nach ein paar Semestern seckt einfach wansinnig viel Arbeit drinn.

@ Graf Rotz
mach dir nicht schon im Vorfeld um PCII soviel sorgen. Wenn du Mathe II einigermaßen verstanden hast, hast du eine ganz gute Basis. Ich habe auch PC nach der ersten Vorlesung(Thermodynamik beim Lötz) weder gemocht noch verstanden, fand aber dann PCII voll interessant.

@ Matt
Ondrej und ich stehen kurz vor dem Diplom, d.h. mindestens 50% der Beitragschreiber sind im Hauptstudium!
Und die Frage warum haben die anderen beiden meiner Meinung nach doch sehr passend beantwortet.

Schreibt fleißig weiter, ist immer wieder interessant die Beiträge zu lesen, vielleicht kommen ja auch noch welche von anderen Autoren.

Vegeta


© Ondrej Burkacky 2000-2017 - Impressum/Haftungsausschluss