Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Wo ist das Hydronium?

Fragen rund um die anorganische Chemie (inkl. Ionenlotto)

Moderator: Chemiestudent.de Team

EinVerwirrterStudent

Wo ist das Hydronium?

Beitrag von EinVerwirrterStudent »

Hallösche alle zusammen,

Ich bin gerade dabei, mir ein bisschen Chemie, die ich für einen Aufnahmetest brauche, anzusehen. Kleiner Disclaimer: Ich habe Chemie nach der 10. Klasse mit einer 4 oder 5 abgewählt, also wundert euch nicht, wenn meine Frage etwas primitv klingen wird.

Das Thema, das ich gerade versuche, zu begreifen, heißt "Neutralisationsreaktionen". Dort steht (unter anderem):

"Bei der Neutralisationsreaktion reagieren also Säuren mit Basen unter der Bildung von Salzen und Wasser. Eigentlich findet die Reaktion aber nur zwischen H30+ und OH- - Ionen statt, die anderen vorliegenden Ionen "schauen nur zu".

Bei mehrprotonige Säuren ist das etwas komplizierter, hier läuft die Neutralisation stufenweise ab.

Ein Beispiel ist die Neutralisation von H2SO4 mit KOH:

H3O+ + HSO4- + K+ + OH- <--> 2H2O + K+ + HSO4-"

Soweit verstehe ich eigentlich alles. Die Schwefelsäure wurde in Wasser gelöst, dabei ist Hydronium und HSO4- entstanden, welches mit den Ionen des Kaliumhydroxids reagiert. Der nächste Teil ist mir jedoch ein Rätsel:

"Da es sich bei HSO4- um einen amphoteren Stoff handelt, kann HSO4- als Säure reagieren. Zum Ausgleichen der Reaktionsgleichung benötigt man noch eine weitere Formeleinheit KOH:

K+ + HSO4- + K+ + OH- <--> H20 + 2K+ +SO4 2-

Wird das Wasser verdampft, erhält man das Salz Kaliumsulfat K2SO4."

Soweit ich weiß, entwickeln Säuren erst in einer wässrigen Lösung ihre sauren EIgenschaften; hierbei entsteht doch Hydronium. Wo ist dieses im zweiten Schritt? Woran liegt es, dass hier keine Hydroniumionen enthalten sind und die Säure dennoch als solche reagieren kann?

Für eure Antworten bedanke ich mich schon einmal im Vorraus.

Liebe Grüße,

EinVerwirrterStudent
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 610
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Wo ist das Hydronium?

Beitrag von Nobby »

Man hat es einfach vergessen.

In älteren Büchern wirst Du finden ,dass die Neutralisation nur mit H+ und OH- geschieht. Beide bilden Wasser zusammen.

Also als Beispiel würde HCl zu H+ und Cl- und NaOH zu Na+ und OH-.
Die Reaktion ist H+ + OH- => H2O.
Na+ und Cl- schauen zu.

Da man heute weiß, dass H+ nur ein Proton ist und dieses eigenständig nicht in wässrigen Lösungen vorkommt sondern sich an ein weitere Wassermolekül klammert schreibt man H+ + H2O => H3O+.

Übertragen findet also HCl + H2O => H3O+ + Cl- statt.

So auch beim Hydrogensulfat HSO4-.

HSO4 - + H2O => H3O+ + SO4 2-

Zu HSO4- => H+ + SO4 2-
Antworten