Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Atp...universell

Auch hier wollen wir modern sein und somit darf auch diese Fachrichtung nicht fehlen

Moderator: Chemiestudent.de Team

tiffany
Reagenzglasschrubber
Reagenzglasschrubber
Beiträge: 41
Registriert: 04.08. 2005 14:17

Atp...universell

Beitrag von tiffany »

Hallo Leute!
Ich würde gerne wissen, warum ATP eigentlich als "universeller" Energiespeicher bezeichnet wird?
Ich dachte Atp dient einzig und allein zur Energiegewinnung..nicht als speicher...und vorallem nicht als universeller...was soll man sich denn überhaupt unter universell vorstellen?
Hoffe ihr könnt mir helfen!
Vielen Dank schonmal;-)
Equilibrium
Grignardkühler
Grignardkühler
Beiträge: 142
Registriert: 26.08. 2005 19:20
Hochschule: Leipzig: Universität Leipzig
Wohnort: London/Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Equilibrium »

Es wird auch nicht als Energiespeicher, sondern als Energiewährung bezeichnet. Die Zelle versucht wasserlösliche Substanzen auf einem Minimum zu halten. Wäre die gesamte Energie einer Zelle in ATP "gespeichert", würde dieses das gesamte Wasser als Hydrathülle beanspruchen.
was soll man sich denn überhaupt unter universell vorstellen?
Unter anderem, dass viele Reaktionen, welche thermodynamisch nicht spontan ablaufen (also Energie benötigen), durch ATP (bzw. ein Analog - z.B. GTP) angetrieben werden.
So long and thanks for all the fish.
miketionary
Meo
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 183
Registriert: 27.03. 2006 21:43
Hochschule: Berlin: TU Berlin
Wohnort: Berlin

Beitrag von Meo »

Naja, ein Energiespeicher ist ATP eigentlich schon, denn die Energie liegt dort vor und ist auf Abruf bereit... Also schon ahnlich einem Akku :wink:

Ansonsten, universell, weil es so häufig eingesetzt wird. Im Gegendatz zu vielen anderen Stoffein im Organismus, ist hier kaum Selektivität gegeben...

Gruss

Meo
"Um ein vollwertiges Mitglied einer Schafherde zu werden, muss man vorallem eines sein: Ein Schaf."

Albert Einstein
Equilibrium
Grignardkühler
Grignardkühler
Beiträge: 142
Registriert: 26.08. 2005 19:20
Hochschule: Leipzig: Universität Leipzig
Wohnort: London/Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Equilibrium »

Meo hat geschrieben:Naja, ein Energiespeicher ist ATP eigentlich schon, denn die Energie liegt dort vor und ist auf Abruf bereit... Also schon ahnlich einem Akku :wink:
Das ist falsch (und somit meiner Meinung nach der Chempediaeintrag auch). Wir setzten pro Tag ca. unser dreifaches an Körpergewicht in ATP um. Bei derart schnellem Umsatz kann mal wohl kaum von einem Speichermedium reden. Sonst könnte man Glucose ja auch gleich als Speichermedium bezeichnen.
So long and thanks for all the fish.
miketionary
Meo
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 183
Registriert: 27.03. 2006 21:43
Hochschule: Berlin: TU Berlin
Wohnort: Berlin

Beitrag von Meo »

OK, wir einigen uns darauf, ATP ist die Währung, in der unser Körper die Steuern entrichtet... Aber, trotz der hohen Fluktuation ist es so, dass ATP Energie "räumlich verschieben" kann. Also, in Ordnung, eher die Sorte, nicht die Kapizalanlage... Und Glucose ist im Wahrsten Sinne ein Brennstoff. Wenn du in deinem Kamin Holz verfeuerst sagst du dazu ja auch nicht Akku. ATP, im Gegensatz zur Asche, kann wieder "aufgeladen" werden. Das habe ich eigentlich eher ausdrücken wollen... Ausserdem wird es eben nicht direkt dort wieder umgesetzt, wo es entsteht...

Gruss

Meo
"Um ein vollwertiges Mitglied einer Schafherde zu werden, muss man vorallem eines sein: Ein Schaf."

Albert Einstein
alpha
Moderator
Moderator
Beiträge: 4281
Registriert: 26.09. 2005 18:53
Hochschule: Lausanne: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne

Beitrag von alpha »

Meo hat geschrieben:Wenn du in deinem Kamin Holz verfeuerst sagst du dazu ja auch nicht Akku. ATP, im Gegensatz zur Asche, kann wieder "aufgeladen" werden.
ATP ist ja nur eine sehr kurzfristiger Energiespeicher, wenn man diesen Ausdruck überhaupt darauf anwenden will. Akku trifft den Sachverhalt natürlich ziemlich genau. Wir lernten es unter dem Begriff "Energieform"...

ATP würde ja vom Wasser auch relativ schnell hydrolysiert werden, wenn es langfristig vorhanden wäre...
Praktisch an ATP (und anderen Triphosphaten) ist ja auch, dass man Energie in "Pakten" erhalten kann: ATP--> ADP + P : 1 Paket; ATP--> AMP + PP : 2 Pakete.
But it ain't about how hard ya hit. It's about how hard you can get it and keep moving forward.

Rocky Balboa
Equilibrium
Grignardkühler
Grignardkühler
Beiträge: 142
Registriert: 26.08. 2005 19:20
Hochschule: Leipzig: Universität Leipzig
Wohnort: London/Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Equilibrium »

Meo hat geschrieben:dass ATP Energie "räumlich verschieben" kann
Auch nicht ganz richtig. Meistens ist die Diffusion von ATP zu langsam, sodass die Hochenergiephosphate eigentlich von creatine transportiert werden.

So, jetzt aber wieder Schluss mit dem Klugscheißen ;-)
So long and thanks for all the fish.
miketionary
Gast

Re: Atp...universell

Beitrag von Gast »

Hallo,

ich habe zufällig gerade die Diskussion mitbekommen und lerne nebenbei für meine Biochemie Prüfung.
Meine Frage ist warum wird gerade ATP als universelle Energieeinheit (oder Speicher, wie mans gerne mag) in den meisten Reaktionen verwendet und nicht beispielsweise GTP ???
Gast

Re: Atp...universell

Beitrag von Gast »

Hallo Zusammen!:)

Zuerst einmal: Energie kann verschiedene Zustände haben; Lichtenergie, Wärmeenergie, elektrische Energie oder chemische Energie.
Lebewesen brauchen zum überleben chemische Energie. Die Energie, welche im Stoffwechselvorgang freigesetzt wird, wird in ATP gebunden.
ATP= Adenin als Base mit Ribose. Es werden anorganische Phosphatgruppen angelagert und ATP entsteht. Wenn ATP mit wasser reagiert, wird eine Phosphatgruppe abgespaltet und es entsteht ADP.
Dieser Vorgang ist exergon.

In der Biochemie sind die Oberflächen der Stoffe sehr wichtig, denn sie reagieren nur mit gewissen anderen Stoffe, wenn die Oberflöchen ineinander passen. (Schlüssel-Schlossprinzip)
Die Oberfläche von A und G von ATP und GTP sind unterschiedlich. Stoffe die für den Energiehaushalt für ATP verwendet werden, können nicht mit der Oberfläche von GTP reagieren.

GTP wird für signaltransduktion verwendet und ATP für den Energiespeicher.
Antworten