Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Chemiestudium - Welche Uni empfehlenswert?

hier dreht sich alles um die Hochschulen, was sie bieten und wie es sich dort studiert

Moderator: Chemiestudent.de Team

xdoenerf

Chemiestudium - Welche Uni empfehlenswert?

Beitrag von xdoenerf » 06.07. 2018 16:24

Hey liebe Community,

ich gehe zurzeit in die 11. Klasse und bin mir sehr sicher, dass ich nach meinem Abitur Chemie studieren möchte. Nun stellt sich die Frage, an welcher Uni ich meinen Bachelor zunächst erstmal machen soll.

Ich hatte zuerst die LMU München und die ETH Zürich im Sinne. Allerdings hört man über die Erstere wenig gutes (Massenuni: überlaufende Hörsäle, nicht so tolle Lehre etc.). Andererseits wird Zürich wahrscheinlich zu teuer. Ich bin zwar BAföG-berechtigt, allerdings weiß ich nicht, ob es mit einem Stipendium etwas wird.

Könntet ihr mir noch andere Unis (evtl. kleinere, aber gute Lehre etc.) für den Bachelor empfehlen? Vielleicht eigene Erfahrungen oder auch Erfahrungen von Bekannten bei der Empfehlung mit einbringen? :D

Und angenommen, ich würde meinen Bachelor an einer kleineren Uni absolvieren. Wie realistisch ist es, für den Master an einer bekannteren Uni wie einer der beiden oben genannten angenommen zu werden.

Ich freue mich auf eure Antworten und Meinungen.

Mit besten Grüßen

xdoenerx

antworter

Re: Chemiestudium - Welche Uni empfehlenswert?

Beitrag von antworter » 06.07. 2018 19:58

Ich glaub jeder Bachelor Chemie Studiengang ist überladen, egal welche Uni...........

Benutzeravatar
Valentinit
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 4
Registriert: 21.01. 2019 12:20
Hochschule: Berlin: TU Berlin

Re: Chemiestudium - Welche Uni empfehlenswert?

Beitrag von Valentinit » 21.01. 2019 14:05

Hallo,

also bei kleinen Unis fallen mir diese ein:
https://www.uni-jena.de/Studium/Studien ... hemie.html

https://www.uni-heidelberg.de/fakultaet ... _bachelor/

https://www.th-luebeck.de/hochschule/fa ... iengaenge/

https://tu-freiberg.de/studium/studiena ... e-bachelor

https://www.uni-marburg.de/de/studium/s ... /chemiebsc

Ich glaube die meisten haben kein N.C.

Ansonsten kann ich natürlich meine Uni, die TU Berlin, empfehlen. Aber die Uni ist nicht unbedingt klein zu nennen und der Leistungsdruck ist hier enorm. Kommt jetzt auch ein bisschen darauf an, wie viel Image die Uni noch dazu haben sollte.

Ich denke nicht, dass es für Master ein Problem darstellen könnte, an welche Uni man den Bachelor abgeschlossen hat. Ich würde aber, vorausgesetzt es gibt das Angebot, an der B.A. Uni bleiben. Einen Wechsel würde ich bei einer wissenschaftlichen Karriere vorbehalten.

Viel Glück und Freude bei der Universitätssuche!
Während du das hier gerade liest, brennt dein Essen im Backofen an.

DeliDeli
Rheniumfurzer
Rheniumfurzer
Beiträge: 89
Registriert: 28.08. 2018 15:14
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Re: Chemiestudium - Welche Uni empfehlenswert?

Beitrag von DeliDeli » 25.04. 2019 15:42

Das sehe ich auch so, um ehrlich sein :)

Benutzeravatar
LandoCalrissian24
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 15
Registriert: 21.01. 2017 15:25
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Re: Chemiestudium - Welche Uni empfehlenswert?

Beitrag von LandoCalrissian24 » 26.07. 2019 13:02

Hallo zusammen,

Ich finds super, dass du schon weißt, was du machen bzw. werden willst. Wenn ich ehrlich bin, stand ich noch kurz vorm Abi mit einem Fragezeichen da. Ich war zwar sehr gut in Chemie, aber gleichzeitig habe ich mich auch sehr für Fremdsprachen interessiert... Ich stand da irgendwo im Zwiespalt. Was ich dann getan habe, hört sich vielleicht anfangs seltsam an, aber das würde ich dir auch empfehlen. Ich habe mich einfach in den Vorlesungen zwei Tage reingesetzt und geschaut, wie das so ist. Das Uni Leben war einfach total Neuland für mich. Aber in den Vorlesungen habe ich dann einfach gemerkt, dass mich Chemie einfach mehr angezogen hat.

Wie du schon sagtest, sind die Hörsäle in Chemie meist total überfüllt und unübersichtlich. Falls man Mal eine Frage hat, kommt man da selten durch. Ich habe meinen Bachelor in Chemie bereits in der Tasche und mache momentan meinen Master, jedoch als Fernstudium! Ich würde dir die Fernuni zfh wirklich sehr empfehlen, falls du nicht in überfüllten hörsälen sitzen möchtest. Habe dir mal den Link reingesetzt. Vielleicht schaust du dir das ganze einmal an und verschaffst dir dein eigenes Bild. Ich muss ehrlich gestehen, dass sich jeder Cent an einer Fernuni lohnt. Ich war anfangs an der Uni total aufgeschmissen. Man hat überhaupt keine Unterstützung und ist vollkommen auf sich allein gestellt. Ich habe mehrere Monate gebraucht, bis ich mich da richtig reingefunden habe. Der Vorteil an einer Uni ist, dass man im Ständigen Kontakt ist, wenn mal etwas nicht ganz klar ist. An der Uni lässt sich ein Prof da gerne mal ein Monat Zeit, um deine Email zu beantworten. Und die ganzen vollen Hörsäle, manchmal hatten wir gar keinen Platz, wenn wir nicht eine halbe Stunde früher im Raum waren! Wir konnten das ganze dann schön vom Boden aus dokumentieren! Irgendwann war es mir dann zu stressig und bin gar nicht mehr hin. Das letzte Semester habe ich komplett von daheim aus gemacht. Deswegen habe ich mich für dafür entschieden, den Master an der zfh zu absolvieren.

Liebe Grüße

Antworten