Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Bedeutung des Schlenk Gleichgewichts

Fragen rund um die organische Seite der Chemie

Moderator: Chemiestudent.de Team

TwistedTransistor
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 4
Registriert: 09.01. 2021 19:09
Hochschule: Siegen: Universität Siegen

Bedeutung des Schlenk Gleichgewichts

Beitrag von TwistedTransistor »

Guten Tag,
Ich frage mich welche Bedeutung das Schlenk Gleichgewicht in der Synthese hat. Was es ist habe ich durchaus verstanden, aber so wie ich das verstanden habe können Grignard Reaktionen erfolgen, egal wie das Gleichgewicht liegt (es sei denn ein Stoff fällt als Feststoff aus). In so fern stellt sich mir die Frage ob ich damit falsch liege oder es eine andere wichtige Bedeutung hat.
Ich hoffe die Frage ist verständlich und würde mich über Antworten freuen.
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 610
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Bedeutung des Schlenk Gleichgewichts

Beitrag von Nobby »

Der Wikiartikel beschreibt es doch sehr gut.

Zwischen 2 R-Mg-X und R-Mg-R und MgX2 liegt ein Gleichgewicht je nach Lösungsmittel mehr links oder rechts.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlenk-Gleichgewicht
TwistedTransistor
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 4
Registriert: 09.01. 2021 19:09
Hochschule: Siegen: Universität Siegen

Re: Bedeutung des Schlenk Gleichgewichts

Beitrag von TwistedTransistor »

Ja den Teil hab ich problemlos verstanden, was ich mich nur Frage ist was daran wichtig ist, auf welcher seite das Gleichgewicht liegt.
Schließlich kann mit MgR2/MgX2 und mit 2 MgRX die gleiche Reaktion stattfinden
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 610
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Bedeutung des Schlenk Gleichgewichts

Beitrag von Nobby »

Es liegt alles vor. Nur je nach Lösemittel eben mehr links oder rechts. Ist halt ein Gleichgewicht. Mit Dioxan läßt sich das Magnesiumhalogenid aussalzen.
TwistedTransistor
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 4
Registriert: 09.01. 2021 19:09
Hochschule: Siegen: Universität Siegen

Re: Bedeutung des Schlenk Gleichgewichts

Beitrag von TwistedTransistor »

Also verstehe ich das richtig, dass das Gleichgewicht nur in so fern wichtig ist, dass man es demnach aussalzen kann und es für die Synthese in Lösungsmitteln die dies nicht bewirken keine große Bedeutung hat?
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 610
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Bedeutung des Schlenk Gleichgewichts

Beitrag von Nobby »

Doch, lese den Wikiartikel oder andere Fachbücher. Je nach Reaktion, braucht man mehr RMg-X oder weniger und mittels des Lösemittels im Experiment läßt sich das Gleichgewicht verschieben. Mittels Dioxan halt total auf die Seite des Dialkylmagnesiums, da das Halogenid ausfällt.
TwistedTransistor
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 4
Registriert: 09.01. 2021 19:09
Hochschule: Siegen: Universität Siegen

Re: Bedeutung des Schlenk Gleichgewichts

Beitrag von TwistedTransistor »

Okay, danke für die Hilfe
Antworten