Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Berechnungen von Monomer auf Polymer beziehen

Fragen rund um die organische Seite der Chemie

Moderator: Chemiestudent.de Team

del0net

Berechnungen von Monomer auf Polymer beziehen

Beitrag von del0net »

Ich habe ein folgedes Problem:
Ich habe ein Gemisch aus verschiedenen Polymeren die ich zusammenmischen möchte.
Ich habe alle Berechnungen der Volumina/Molmassen/Massen auf Monomere berechnet.
Problem:
Ein Edukt möchte ich nicht als Monomer, sondern als bereits vernetztes Polymer einsetzen. (mir ist die Anzahl der monomeren Funktionellen Grupen wichtig, da sich darauf meine Kapazität der Battarie bezieht)


Wie kann ich meine Berechnungen für das Monomer auf die mittlere Molmassenverteilung des Polymers beziehen, um am ende zu erfahren welche Masse an Polymer ich einwiegen soll?
z.B.
Ethylenoxid (EO):
Molar Mass (g/mol) :44,052
density (g/ml): 0,8821
amount (%): 34,400
Volume (mL): 16,4965
mass (g): 14,5516
Stoffmenge (mol): 0,33032


Wie viel PEO soll ich nun einwiegen, wenn das PEO eine mittlere Molmasse von 1*10^6 g/mol besitzt.
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 403
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Berlin

Re: Berechnungen von Monomer auf Polymer beziehen

Beitrag von Nobby »

Frage ist nicht ganz verständlich.

PEO hat eigentlich keine funktionellen Gruppen mehr. Das ist ein polymerer Ether. Du kannst eigentlich nur ausrechnen wie viel Einheiten in dem Molekül sind in dem Du die molare Masse Des Polymers durch die molare Masse des Monomers dividierst.
del0net

Re: Berechnungen von Monomer auf Polymer beziehen

Beitrag von del0net »

Im endeffekt geht es um Anzahl der Sauerstoffatome. Diese Anzahl benötige ich für weitere Berechnungen. Mir ist natürlich bewusst, dass die durch die mittlere molare Masse des polymers es nicht genau definiert werden kann. Dennoch würde ich gerne wissen, wie ich die Stoffmenge des Monomers auf das Polymer beziehen kann und mit dem Polymer arbeiten kann.
del0net

Re: Berechnungen von Monomer auf Polymer beziehen

Beitrag von del0net »

Mit ist bekannt: Stoffmenge des Monomers, darauf resultiert sich dessen Masse bzw. Volumen.
Mich interessiert: welche Menge an Polymer muss ich nehmen, um die gleiche Anzahl an Monomer-Molekülen zu haben, die ich in meiner Rechnung zuvor berechnet habe.
(mir geht nur um den Rechenweg)
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 403
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Berlin

Re: Berechnungen von Monomer auf Polymer beziehen

Beitrag von Nobby »

Habe ich oben doch gesagt, dividiere die beiden molaren Massen und Du hast die Anzahl der Moleküle.
Antworten