Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Was passiert, wenn Pflanzenmaterialien gären mit dem Rest?

Fragen rund um die organische Seite der Chemie

Moderator: Chemiestudent.de Team

Gugelhupf

Was passiert, wenn Pflanzenmaterialien gären mit dem Rest?

Beitrag von Gugelhupf »

Hallo,

was passiert, wenn ich Pflanzenmaterial (Rasenschnitt) in eine luftdichte Tonne gebe, das ganze mit Wasser übergieße und das ganze stehen lasse (z.B. 7 Tage - das ist eine Woche) und ab- und an den Deckel aufmache, damit das CO2 entweichen kann? Ich weis, dass die Hefen ohne den Sauerstoff Alkohol machen könnten, vielleicht sogar aus dem Zuckermaterial, was in dem Rasenschnitt vorhanden ist (sofern dort Zucker ist). Es könnte auch stinken (was es zur Zeit macht), aber nur ein bisschen, also müsste dort noch was Anderes als wie eine Hefe vorhanden sein, die was macht.

Aber was genau passiert mit dem Rest? Das Gras löst sich in dem Fass nicht vollständig auf, es bleibt noch ein Rest - ich nenne es mal "Schlamm". Was genau ist denn dieser Rest jetzt? Sind das praktisch z.B. die Zellwände, die keinen Zucker enthalten haben?
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 573
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Was passiert, wenn Pflanzenmaterialien gären mit dem Rest?

Beitrag von Nobby »

Es lebt meistens die Zellulose zurück.
Antworten