Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Adiabatischer Prozess

hier kann man Fragen zur physikalischen Chemie stellen

Moderator: Chemiestudent.de Team

JoJo2020

Adiabatischer Prozess

Beitrag von JoJo2020 »

Hi, ich habe eine Frage zu folgender Aufgabe:
3,0 mol eines zweiatomigen Gases, welches sich ideal verhält, werden reversibel
und adiabatisch komprimiert, bis die Temperatur von 200 K auf 250 K gestiegen
ist. Berechnen Sie Q, W, ΔH, ΔU und ΔS. Geben sei CV = 27,5 JK-1 mol-1.
Ich bekomme für Q = 0; W = ΔU = (7/2)*3*R*50K = 4365,11 J; ΔS = 0;
Jetzt bin ich mir für ΔH nicht mehr sicher: nach meiner Gleichung ist
H = U + pV
ΔH = ΔU + Δ(pV)
kann ich jetzt pV einfach durch nRT ersetzen bzw nRΔT?
Dann komme ich auf ΔH = 5612,3 J kann das stimmen?
Ich meine ich kann Δ(pV) nicht einfach durch nRΔT ersetzen da beim Adiabatischen Prozess
pV ^k = const.
Was denkt ihr darüber?
Mfg,
JoJo2020