Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Chemie Aufgaben

hier kann man Fragen zur physikalischen Chemie stellen

Moderator: Chemiestudent.de Team

Marco

Chemie Aufgaben

Beitrag von Marco » 22.05. 2007 20:52

von Marco am 22 May. 2007 21:27

Hallo Ihr Mathematiker .
Ich hätte da ein paar Fragen an euch bitte antwortet mir .Ich würde mich so freuen wen ihr mir heute antworten würdet .Danke

Frage 1) Ein Goldstück wiegt auf der Balkenwage 15g wie groß ist sein Volumen .?

Frage 2)Ein Silberner Würfel hat eine Kantenlänge von 2 cm. Wie viel wiegt er ?

Frage 3) Das Bleigewicht eines Tauchers verdrängt im Wasser 800 cm2 .Wie schwer ist es ?

Ich Danke euch Ich seit voll cool .Bitteeeeeeeeeee

Benutzeravatar
ondrej
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2810
Registriert: 01.11. 2002 23:46
Hochschule: München: LMU - Ludwig-Maximilian-Universität
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von ondrej » 22.05. 2007 20:56

ad 1.) du brauchst die Dichte von Gold .... Masse = Dichte mal Volumen

ad 2.) naja das sind 8 cm³, brauchst widerum die Dichte von Silber

ad 3.) bist du Dir sicher, dass es nicht 800 cm³ sein sollen? Naja, wenn es das ist, dann hast Du das Volumen von Wasser und musst nur noch dessen Gewicht bestimmen ...

Marco

Beitrag von Marco » 22.05. 2007 21:01

Könteste mir das ausrechnen
?

Beamer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1710
Registriert: 15.03. 2004 10:49
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Beitrag von Beamer » 22.05. 2007 21:14

1) 15g/19,320g/cm^3 =0,776cm^3

2) 8cm^3*10,490g/cm^3 =83,92g

3) 800cm^3*11,340g/cm^3 =9,07kg

Das ist Perfeckt Könntest

Beitrag von Das ist Perfeckt Könntest » 22.05. 2007 21:22

Das ist Perfekt köntest du mir aber auch die Schriftliche Rechnung geben ? Das wer total Nett .

Beamer
Moderator
Moderator
Beiträge: 1710
Registriert: 15.03. 2004 10:49
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Beitrag von Beamer » 22.05. 2007 21:50

schriftliche rechnung??

Mane
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 27.01. 2006 13:36
Wohnort: nahe Bonn

Beitrag von Mane » 22.05. 2007 22:07

Die Rechnung hat Beamer oben aufgeschrieben. Wenn Du die Rechnung nicht nachvollziehen kannst und Hilfe zu den Formeln brauchst, dann frag einfach nach.

Marco

Beitrag von Marco » 29.05. 2007 13:38

Danke für deinen Tip aber das war so spät und dan habe ich schon fasst geschlaffen und musste noch was anderes machen Habe da noch ein paar aufgaben ,,Hilfffe´´

1
a) Erkläre das Lösen von Zucker in Wasser mithilfe des Kugelteilchenmodells.

b) Was versteht man unter der brownschen Bewegung ?

c) Warum schmeckt Tee auch ohne Umrühren des Zuckers nach einiger Zeit süß ?

d)Wie verändert sich die Teilchenbewegung beim Erwärmen eines Stoffes ?

2

a) Ein Metallstück hat eine Masse von 850 g und ein Volumen von 500 cm^3. Um welches Metal handelt es sich ?

b) Berechne die Masse von jeweils 200 cm^3 Kupfer, Platin , Schwefel.

c) Welches Volumen haben jeweils 1 Kg Kupfer ,Platin und Schwefel ?

alpha
Moderator
Moderator
Beiträge: 4285
Registriert: 26.09. 2005 18:53
Hochschule: Lausanne: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne

Beitrag von alpha » 29.05. 2007 16:38

Einmal posten reicht grundsätzlich aus...

1)
b) Die Bewegung von mikroskopisch beobachtbaren Teilchen ist auf die Summe von Zusammenstössen submikroskopischer Teilchen zurückzuführen: Pollen siehst du unter dem Mikroskop hin und her bewegen, was das Resultat der Zusammenstösse mit Wassermolekülen ist (die du nicht siehst)

c) Diffusion als Stichwort

d) Höhere Temperatur = höhere kinetische Energie = stärkere Bewegung

2) Wie wärs wenn du mal etws mit der Dichte spielen würdest? - Die Dichten findest du im Netz (Wikipedia) oder in einem Tafelwerk (wie das hier im Forum immer so schön heisst :lol: ) oder in einem guten Periodensystem.
Achja: Dichte = Masse/Volumen


Grüsse
alpha
But it ain't about how hard ya hit. It's about how hard you can get it and keep moving forward.

Rocky Balboa

cyclobutan
Moderator
Moderator
Beiträge: 277
Registriert: 13.04. 2003 14:14
Wohnort: Marburg

Beitrag von cyclobutan » 29.05. 2007 18:18

Hallo!

Ich behaupte mal, dass das Bleigewicht nicht schwimmt, und daher nicht Masse(Verdrängtes Wasser) = Masse(Blei)! Das kann man doch einfach mit der Dichte von Blei ausrechnen :)

Viele Grüße,
cyclobutan
Quadratisch (naja fast), praktisch, ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Cyclobutan

Eigenfrequenz
Reagenzglasschrubber
Reagenzglasschrubber
Beiträge: 32
Registriert: 04.09. 2006 11:52
Hochschule: Darmstadt: TU Darmstadt
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Eigenfrequenz » 30.05. 2007 07:38

Irgendwie wirkt der Post wie "Ich hab Aufgaben, ich will, dass mir die jemand löst". So als ob man das selbst gar nicht verstehen will. Sorry falls ich fälschlicherweise hier was unterstelle.

Marco

Beitrag von Marco » 31.05. 2007 13:14

Sorry kann nichts für wen das so rüber kommt aber das waren solche Aufgaben die wir noch nicht besprochen haben auserdem wusste ich nicht das es soche Seiten in unserem Buch gibt wo steht wie das gemacht wird .
P.s Ein Freund hatt da so eine Frage für mich aber er weis nicht wie sie geht .

Die frage ging glaube ich so :Ich suche eine Zahl die wen man sie mit 120 adiert und mit minus 7 multiplieziert das gleich ergebnis ergibt .

Hilfe

Scaramanga
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 16
Registriert: 05.03. 2007 18:06

Beitrag von Scaramanga » 31.05. 2007 14:44

Das ist zwar Mathematik, aber ganz leicht

Nehmen wir x als Zahl die du suchst

(x+120) * -7 = x (Die Formel muss man sich aus dem Text ableiten)

Wenn du diese Gleichung löst kommt x = -105 raus

und -105 + 120 ist 15 und 15 * -7 ist wieder -105

mfg Scaramanga

Tessa

Beitrag von Tessa » 25.10. 2007 18:47

hilde brauche dringend hilfe..
wie geht die diese aufgabe 1a) Erkläre das lösen von zucker in wasser mithilfe des kugelteilchenmodels.
danke

brain
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 369
Registriert: 01.07. 2005 14:54
Hochschule: Halle: Martin-Luther-Universität
Wohnort: Zwickau & Halle
Kontaktdaten:

Beitrag von brain » 28.10. 2007 23:48

hilde? Glaub sojemand haben wir nicht im Forum... Und eine Aufgabe hat keine Beine...
Eine Theorie sollte so einfach wie möglich sein, aber nicht einfacher. (A. Einstein)

Antworten