Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Co2 aus Luft filtern

hier kann man Fragen zur physikalischen Chemie stellen

Moderator: Chemiestudent.de Team

Petricus
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 1
Registriert: 26.01. 2021 20:09
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Co2 aus Luft filtern

Beitrag von Petricus »

Kenne mich chemisch gesehen nicht wirklich aus und wenn das Thema im falschen Thread ist tut es mir leid.

Meine Frage:

Hab vor einer Woche einen kuzen und oberflächlichen Aufsatz über das Filtern con Co2 aus der Atmosphäre geschrieben und wollte mich jetzt bissl mehr mit der Thematik beschäftigen. Hab gegoogelt und fand, dass Kohlenstoffdioxid mit Calciumhydroxid zu Wasser und Calciumcarbonat reagiert. Hab dazu nur die Karkwassermethode gefunden. Wie schafft man es, dass Kohlenstoffdioxid mit Calciumhydroxid alleine zu Wasser und Calciumcarbonat wird. Eine weitere Frage wäre, wieviel Co2 kann dieses Kalkwasser pro Liter binden? Gibt es da eine Aufnahmebegrenzung? Lohnt sich eine abgeänderte Form des Kalkwasserexperiments zur Filterung von Co2 aus der Atmosphäre oder bindet das Kalkwasser nicht ausreichend Co2 und dient wirklich nur zur Feststellung ob Co2 vorhanden ist oder nicht? Bin angehender Ingenieur (HTL) und mich würden diese Fragen echt interessieren, da ich nach meiner Ausbildungszeit in diesem Bereich gerne arbeiten würde.
chemiewolf
Reagenzglasschrubber
Reagenzglasschrubber
Beiträge: 43
Registriert: 05.01. 2022 12:23
Hochschule: Mainz: Universität Mainz

Re: Co2 aus Luft filtern

Beitrag von chemiewolf »

ohne vernünftige chemische Grundlagen, die du dir nur selbst aneignen kannst, kommst du bei der Thematik kaum weiter.
Welche Kenntnisse hast du denn bisher?
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 863
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Co2 aus Luft filtern

Beitrag von Nobby »

Zusätzlich: Brandkalk (Calciumoxid) oder der daraus resultierende Löschkalk (Calciumhydroxid) wird grosstechnisch aus Kalkstein (Calciumcarbonat) durch brennen , also austreiben von CO2 hergestellt. Also wenn man dann dieses Produkt wieder mit CO2 verbindet hat man nichts gewonnen, ausser das Unmengen an Energie verschwendet wurden.
Chemik-Al

Re: Co2 aus Luft filtern

Beitrag von Chemik-Al »

Kohlenstoffdioxid mit Calciumhydroxid zu Wasser und Calciumcarbonat reagiert. Hab dazu nur die Kalkwassermethode gefunden. Wie schafft man es, dass Kohlenstoffdioxid mit Calciumhydroxid alleine zu Wasser und Calciumcarbonat wird
Das Kalkwasserverfahren,ähnlich dem von Nobby beschriebenen Calciumoxid-Verfahren beruht auf der Säure-Base-Reaktion und Bildung des in Wasser sehr schwer löslichen Calciumcaronats.
Das Verfahren kann bei der Abgas"wäsche" angewendet werden,es gibt auch andere,wie die Aminwäscher(gleiches Prinizip der Säure-Base-Reaktion).
Für die dauerhafte Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre(CDR) sind diese Verfahren nicht direkt geeignet.
Es gibt Ansätze zur verstärkten chemischen Fixierung als Kohlenhydrat(->BECCS) oder Auswaschen von CO2 und anschließender Speicherung des reinen CO2(->DACCS ,s. direct air capture..).
Wern in dem Bereich später tätig sein will,sollte sich die chemischen Grundlagen anlernen und auch die technischen Aspkete und Wirtschaftlichkeit beachten.

Chemik-Al.
Antworten