Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Gibbsenergie im Gleichgewicht!

hier kann man Fragen zur physikalischen Chemie stellen

Moderator: Chemiestudent.de Team

Maxi

Gibbsenergie im Gleichgewicht!

Beitragvon Maxi » 16.04. 2011 22:19

Hallo zusammen,

ich hab bei der Ableitung einer Gleichung eine Frage: wie kann ich begründen, dass im Gleichgewicht die partielle Ableitung von G (Gibbs energy) nach dem Volumen null ist?
Ist nicht im Gleichgewicht dG=0 (totale Ableitung)? Muss evtl. die partielle Ableitung nach allen unabhängigen Variablen somit null sein? Was wären dann die unabhängigen Variablen?

Danke und liebe Grüße,
Maxi

Benutzeravatar
alpha
Moderator
Moderator
Beiträge: 4285
Registriert: 26.09. 2005 18:53
Hochschule: Lausanne: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne

Re: Gibbsenergie im Gleichgewicht!

Beitragvon alpha » 17.04. 2011 08:29

Da G eine Funktion von T, p und N ist, enthält das totale Differential kein dV:
G(T,p,N) ==> dG = SdT + Vdp + \mu dN
But it ain't about how hard ya hit. It's about how hard you can get it and keep moving forward.

Rocky Balboa

Maxi

Re: Gibbsenergie im Gleichgewicht!

Beitragvon Maxi » 17.04. 2011 15:45

Bin grad dabei eine Publikation nachzurechnen. Ich zitiere aus Taimoori (2001):
„At equilibrium system the reduced density is obtained from the minimisation condition
(∂G/∂ρ ̃)T,p, N, N10 =0
und da frage ich mich nun woher diese Bedingung stammt.
Ich muss dazu sagen, es handelt sich um ein Gittermodell und ein Reinstoff wird als Mischung von belegten und leeren Gitterplätzen betrachtet. N sind Anzahl der Moleküle und N10 Anzahl der Kontakte.

Benutzeravatar
alpha
Moderator
Moderator
Beiträge: 4285
Registriert: 26.09. 2005 18:53
Hochschule: Lausanne: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne

Re: Gibbsenergie im Gleichgewicht!

Beitragvon alpha » 18.04. 2011 21:54

Kannst du die vollstaendige Literaturangabe posten? - Ersehe aus deinem Post nicht mal so recht was als Index gilt und was nicht.

Gruesse
alpha
But it ain't about how hard ya hit. It's about how hard you can get it and keep moving forward.



Rocky Balboa


cron

© Ondrej Burkacky 2000-2017 - Impressum/Datenschutzerklärung/Haftungsausschluss