Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Gleichgewichtsreaktion mit 2 Reaktionsordnungen

hier kann man Fragen zur physikalischen Chemie stellen

Moderator: Chemiestudent.de Team

darkpitty97

Gleichgewichtsreaktion mit 2 Reaktionsordnungen

Beitrag von darkpitty97 »

Hallo,
ich bin bei der Vorbereitung für eine Prüfung gerade am Verzweifeln.

"Eine Substanz bildet ein Dimer. Bei T=298K lautet die Geschwindigkeitskonstante für die Hinreaktion k1=8,2*10^8 L/(mol*s) und für die Rückreaktion k2=2*10^6 s^-1.
a) Welchen Wert hat die Gleichgewichtskonstante
b)Wie groß muss die Dimerkonzentration sein, wenn der Ausgangstoff mit 0,1 mol/L vorliegt"

Es ist die einzige der Übungsaufgaben, die ich nicht lösen kann, weil sie komplett aus dem Schema fällt. Die Hinreaktion hat, laut der Geschwindigkeitskonstante eine andere Ordnung, als die Rückreaktion. Daher weiß ich nicht, ob ich die beidem Teilreaktionen getrennt von einander betrachten muss. Da zunächst eine Ausgangskonzentration fehlt, bin ich mir auch nicht sicher, ob ich bei Beginn der Reaktion c1= 1 und c2=0 annehmen soll.