Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Kugelschreiberpaste - trocknen

hier kann man Fragen zur physikalischen Chemie stellen

Moderator: Chemiestudent.de Team

Wulleduf
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 1
Registriert: 24.12. 2021 10:54
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Kugelschreiberpaste - trocknen

Beitrag von Wulleduf »

Hallo,

ich bin zur Zeit auf dem Truecrime Trip unterwegs und beschäftige mich viel mit Forensik.
Neulich kam ein kurzer Bericht über die Altersbestimmung von Urkunden und Unterschriften.

Fand das sehr interessant, vor allem weil das wohl auch recht schwierig sei.
Man kann aus den Umständen heraus (Papierart, Druckerart usw) ob ein Dokument in die grobe Zeitspanne passt oder noch Techniken angewandt wurden, die schon längere Zeit nichtmehr verwendet werden. Auch kann man relativ einfach bestimmen ob zum Beispiel verschiedene Kugelschreiben usw. verwendet wurden.

Was wohl schwieriger ist, ist den genauen Zeitpunkt einer Unterschrift zu bestimmen.
Das hängt anscheinend vor allem mit den verwendeten Kugelschreiberpasten zusammen.
Diese Pasten bestehen vor allem aus einem Farbstoff und einem Lösungsmittel. Sobald die Paste durch den Kugelschreiber aufgebracht wurde, beginnt das Lösungsmittel auszutrocknen bzw sich zu verflüchtigen.

Diese Austrocknung dauere wohl je nach Art der Kugelschreiberpaste zwischen 8-12 Wochen.
Danach sei eine Altersbestimmung wohl sehr schwierig. Man könne also in den meisten Fällen nur abschätzen, ob ein Dokument frisch geschrieben, oder aber schon älter sei. Ob eine Unterschrift aber 2 oder 3 Jahre alt ist sei wohl fast unmöglich.

Die Trocknung/Verflüchtigung des Lösungsmittel hängt dann natürlich auch davon ab ob das Dokument im Ordner abgeheftet ist oder zb direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Und nun zur Frage die mich interessiert:

Trocknet Kugelschreiberpaste schneller unter UV-Licht? Also egal ob Sonneneinstrahlung oder direkt unter einer UV-Lampe.
Könnte so eine signifikant schneller ALterung/Trocknung einsetzen?
Chemik-Al

Re: Kugelschreiberpaste - trocknen

Beitrag von Chemik-Al »

Die Altersbestimmung bei Dokumentenunterschriften u.a. kann bei Kugelschreibern durch die Trocknungszeit der "Tintenpaste" zumindest für einen Zeitraum von 3-6 Monaten max. noch Aussagen zum Zeitpunkt der Schriftaufbringung erlauben.
Danach sind die Lösungsmittel soweit vollständig verdunstet,daß keine Aussage für ältere Proben möglich sind.
Eine Beschleunigung der Verdunstungsrate wird durch Wärme erreicht,speziell UV-Licht bewirkt da nicht(viel).
Da sind dann andere Faktoren wie u.a. die Papierqualität und Pastenart relevanter.
Wer die Ergebisse einer solchen Analyse verfälschen möchte(in Richtung höheres Alter vortäuschen),würde eher mit infrarotstrahlern oder indirketer Wärme arbeiten.
UV-Bestrahlung könnte zu einer chemischen Veränderung der Farbkomponenten der Paste führen,die dann u.U. anderweitig identifiziert werden kann.

Chemik-Al.
chemiewolf
Reagenzglasschrubber
Reagenzglasschrubber
Beiträge: 42
Registriert: 05.01. 2022 12:23
Hochschule: Mainz: Universität Mainz

Re: Kugelschreiberpaste - trocknen

Beitrag von chemiewolf »

organische Pigmente lassen sich auf jeden Fall mit UV-Licht künstlich altern.
Chemi-Al

Re: Kugelschreiberpaste - trocknen

Beitrag von Chemi-Al »

Richtig,die photochemische Umwandlung kann als künstliche Alterung betrachtet werden,aber ist mN nicht so quantifizierbar wie bei der Trocknung
(die ja auch nicht so genau ist).

Chemik-Al.
Antworten