Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Strukturanalyse durch H-NMR

hier kann man Fragen zur physikalischen Chemie stellen

Moderator: Chemiestudent.de Team

Euphemia
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 1
Registriert: 21.01. 2012 02:08
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Strukturanalyse durch H-NMR

Beitragvon Euphemia » 12.02. 2012 11:08

Hallo zusammen!
Ich soll anhand eines H-NMR-Spektrums und einer Elemenaranalyse einen Stoff identifizieren, aber ich sitze jetzt schon seit zwei Tagen da dran und komme irgendwie absolut nicht voran, obwohl ich eigentlich der Meinung bin / war, das Prinzip verstanden zu haben (und auch nicht glaube, dass die Aufgabe so super schwer sein kann).
Ich wäre euch sehr, sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
Das Aufgabenblatt habe ich angehängt.

Nun zu meinen bisherigen Ergebnissen:
Als Summenformel bekam ich C8H18O heraus. Beim ersten Googlen ( :D ) habe ich das hier gefunden http://www.molport.com/buy-chemicals/molecular-formula/C8H18O , aber ich konnte leider keine Formel entdecken, die meinem Spektrum entsprechen würde (mal abgesehen davon, dass alle Strukturen mit einer OH-Gruppe wegfallen, weil in der Aufgabenstellung steht, dass der Stoff keine solche Gruppe besitzt).

Was das Spektrum betrifft, kam ich zu folgendem Ergebnis:
Es gibt drei Banden (d.h. drei chemisch äquivalente H-Atom-Gruppen) mit dem Flächenverhältnis 2:1:6. Um auf die 18 H-Atome in der Summenformel zu kommen, muss man diese Zahlen verdoppeln => Es gibt also eine Gruppe mit 4 H-Atomen, eine mit 2 und eine mit 12.
Bei der Bande mit der größten chemischen Verschiebung handelt es sich (so weit ich erkennen kann) um ein Duplett, bei der mittleren Bande entweder um ein Quintett oder ein Septett und bei der rechten Bande wieder um ein Duplett.

Meine Schlussfolgerung daraus war, dass sich im Molekül eine eine Gruppe mit 12 H-Atomen befindet, die mit einem einzigen H-Atom aus der Nachbarschaft koppeln (=> Duplett), eine Gruppe mit 2 H-Atomen, die mit 4 oder 6 Hs aus der Nachbarschaft koppeln und eine Gruppe mit 4 Hs, die wieder nur mit einem H aus der Nachbarschaft koppeln.

Und hier liegt das Problem: Das geht doch gar nicht, oder? :? Ich komme einfach zu keinem Ergebnis. Und die Hilfestellungen auf dem Aufgabenblatt finde ich auch mehr verwirrend als hilfreich.
Habe ich irgendwas Wichtiges übersehen? Bitte helft mir weiter! Eigentlich bräuchte ich die Lösung bis morgen.... :(

Bild

EDIT:
Okay, das Thema hat sich inzwischen erledigt. ;)
Es handelt sich um Diisobutylether:
Bild
Aber den Thread wieder löschen kann ich wohl nicht.

cron

© Ondrej Burkacky 2000-2017 - Impressum/Datenschutzerklärung/Haftungsausschluss