Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

calciumchlorid hexahydrat Reaktionsgleichung beim Lösen in Wasser

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: calciumchlorid hexahydrat Reaktionsgleichung beim Lösen in Wasser

Re: calciumchlorid hexahydrat Reaktionsgleichung beim Lösen in Wasser

von Nobby » 16.01. 2021 20:36

Das Lösen von Stoffen ist kein chemischer sondern ein physikalischer Vorgang.
CaCl2 mit oder ohne Kristallwasser spaltet sich in die Ionen Ca2+ und 2 Cl- auf. Das unterschiedliche Löseverhalten ist der Hydratation und der Gitterenergie geschuldet.

https://home.alb42.de/versuche/v44-9.html

calciumchlorid hexahydrat Reaktionsgleichung beim Lösen in Wasser

von Lukas01D » 16.01. 2021 16:15

Hallo,
Ich finde im Internet oder Büchern nichts dazu, wie sich CaCl2 6H20 in Wasser löst (die Reaktionsgleichung). Ist es vielleicht nahezu die selbe wie bei CaCl2?
Und woran liegt es genau, dass sich CaCl2 6H20 beim Lösen in Wasser abkühlt, jedoch CaCl2 erwärmt. Im allgemeinen wird es ja an der Gitterenergie und Hydratationsenergie liegen, aber was wäre der genaue Chemische Grund?
Außerdem, wie kann man sich diese H2O Moleküle am CaCl2 vorstellen? Was machen sie chemisch damit?
Grüße :idea:

Nach oben