Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Oxidationszahlen

Dieses Forum ist speziell für Schüler gedacht.

Moderator: Chemiestudent.de Team

AnnaMaria

Oxidationszahlen

Beitrag von AnnaMaria »

Hallo,

ich bin Lehrerin, allerdings nicht für Chemie, und muss jetzt für einige Wochen Chemie supplieren. Meine Chemiekenntnisse sind definitiv nicht mehr ausreichend - leider (Abitur liegt lange zurück)!!

Ich muss bald beginnen, mit den SchülerInnen an Oxidationszahlen zu arbeiten.

Nun meine Frage - Wie geht man hier am besten vor? Wie erklärt man es am einfachsten?

Wenn ich zB Kalziumnitrat gegeben habe und die Oxidationszahlen bzw. Formel bestimmen soll. Die Komplexionen haben wir auswendig gelernt. Also weiß ich, dass ein Teil NO3 (1-) ist. Der zweite Teil ist Ca (2+). Das weiß ich, weil Calcium in der 2. Hauptgruppe steht. Bei manchen anderen Elementen sind aber mehrere Oxidationszahlen möglich. Wie weiß ich dann, was ich mir zuerst anschaue, um die Oxidationszahlen zu bestimmen? Es muss ja immer 0 herauskommen (also eines muss das andere „ausgleichen“) Hat das mit der Elektronegativität zu tun? Finde ich die Elektronegativität nur mit einer Tabelle heraus, die ich zusätzlich zum Periodensystem benötige?

Ich hoffe, ich konnte meine Frage halbwegs verständlich formulieren.

Liebe Grüße
Anna
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 610
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Oxidationszahlen

Beitrag von Nobby »

Also das löst man wie eine mathematische Gleichung.
Dazu muss man einige Oxidationszahlen kennen.
Elemente sind immer 0 auch in Verbindungen untereinander wie H2, O2 S8, etc.
Wasserstoff + 1 ausser in Metallhydriden wie NaH, CaH2 dort -1
1. Hauptgruppe +1
2. Hauptgruppe +2
3.Hauptgruppe +3, die schweren Elemente wie Tl, auch +1
4. Hauptgruppe von -4 bis +4 bei Kohlenstoff alles möglich, sonst bevorzugt +4
5.Hauptgruppe von -3 bis +5 bei Stickstoff möglich, sonst -3, +3 und +5
6. Hauptgruppe Sauerstoff immer -2 ausser in Peroxiden -1 und Verbindungen mit Fluor +1,+2 , die anderen -2, +2,+4,+6
7. Hauptgruppe Fluor immer -1, sonst bei den anderen von -1 bis +7
8. Hauptgruppe 0, ab Xe auch +2 bis +8
9. Nebengruppen. +2 geht fast immer, den Rest berechnen


Beispiel KMnO4: 0 =K(+1) + Mn(x) + 4*(-2)O

Nach Mn(x) aufgelöst ergibt sich dann x = +7 für Mn

Cr2O7 2- : -2 = 2* Cr(x) + 7*(-2)O

Cr(x) = +6
AnnaMaria

Re: Oxidationszahlen

Beitrag von AnnaMaria »

Hallo,

danke vielmals, das hilft schon sehr mit diesen Grundregeln.

Ich habe noch gefunden, dass die 16. Hauptgruppe -2 hat und die 17. Hauptgruppe -1.
Dann steht "usw."
Weiß allerdings nicht was das bedeuten soll, 15. Hauptgruppe -3? Dazu hätte ich sonst bei keiner anderen Quelle etwas gefunden.

Ich muss nochmal, vielleicht etwas dumm, nachfragen, wie ich denn weiß, welches mein x ist. Was ist, wenn ich mehrere Bestandteile habe, wo mehrere Oxidationszahlen möglich sind?

Danke nochmals und liebe Grüße!
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 610
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Oxidationszahlen

Beitrag von Nobby »

Es kommt auf die Ausgabe des Periodensystem an.

https://www.ingenieurkurse.de/werkstoff ... mente.html

Ich bezog mich auf die römischen Zahlen für die Hauptgruppe. Heute zählt man von 1 bis 18 durch. So hat man für VII gleich 17. Hauptgruppe -1 . VI gleich 16. Hauptgruppe= -2 , etc.

Die Elemente ab der IV gleich 14. Hauptgruppe können die Okttetstruktur der Edelgase durch Aufnahme von Elektronen erlangen also negative Zahlen. Alles von 1 bis 3 oder I bist VIIIA ist positiv.

Das x ist das Element was ich nicht weiss oder berechnen will.

Beispiele wie sind hier die Oxidationszahlen aller Elemente NO3-, O2F2, CH4, CH3COOH, K4[Fe(CN))6], NH4+, S2O3 2-, S4O6 2-, Fe3O4

NO3- , Stickstoff könnte verschiedene Oxidationszahlen haben. Sauerstoff hat -2 laut unserer Regel.

Also -1 = (x)N + 3 * (-2) O => N = +5.

O2F2, Fluor is immer -1. Also 0 = 2*x(O) + 2 * (-1) => x(O) = +1 Ausnahme für Sauerstoff , da Fluorverbindung.

Die anderen Versuche selbst mal. Sind einige Pferdefüsse darin versteckt.
Antworten