Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Verständnisproblem bei Ionen

Dieses Forum ist speziell für Schüler gedacht.

Moderator: Chemiestudent.de Team

MarvinF19
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 1
Registriert: 07.01. 2023 22:48
Hochschule: München: TU München

Verständnisproblem bei Ionen

Beitrag von MarvinF19 »

Servus,

ich habe ein kleines Verständnisproblem was Ionen betrifft. Wikipedia sagt: Metall-Ionen sind in der Regel positiv geladen. Was ist mit "in der Regel" gemeint? So wie ich das verstanden habe, sind Ionen geladene Atome mit Elektronenüberschuss bzw. mangel. Als Beispiel nennt Wikipedia Natrium, welches "in der Regel" einfach positiv geladen ist. Ich kann doch aber auch viel Energie aufwenden und einem Natrium Atom 4 Elektronen wegnehmen, damit es 4-fach positiv geladen ist, genau so wie ich dem Natrium Atom unter Aufwendung der Energie der Elektronenaffinität 5 Elektronen zuführen kann und es 5-fach negativ geladen machen? Ich verstehe auch deshalb nicht, wie ich darauf kommen soll, aus welchen Ionen mit welcher Ladung z.B. das FluorNatrium Salz aufgebaut ist. Mein Lösungsbuch sagt mir "das" Natrium-Ion ist immer einfach positiv geladen und "das" Fluor-Atom immer einfach negativ. Auch hier wieder: Was ist denn DAS Natrium Ion? Ich kann doch unter Zuführung beliebiger Energien das Atom ionisieren wie ich will?
Wo ist gerade mein Denkfehler?

Ich danke vielmals im Vorraus für die Hilfe

Liebe Grüße
Marvin
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 1295
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Eine große Stadt

Re: Verständnisproblem bei Ionen

Beitrag von Nobby »

Was man könnte und was wirklich passiert sind zwei verschiedene Dinge.
Sicherlich könnte man mittels Energie theoretisch viele Elektronen entfernen oder hinzufügen. Aber das ist nicht in der Naturs Sache.
Vom Aufbau her hat Natrium ein Aussenelektron. Fluor deren sieben. Atome versuchen möglichst einen Zustand zu erreichen der besonders stabil ist. Das ist die Edelgastruktur, wo 8 Elektronen auf der Außenschale sind. Bei Natrium nun kann das erreicht werden indem das eine Elektron entfernt wird, die darunter liegende Schale zur Aussenschale mit 8 Elektronen wird und dabei ein Natriumkation entsteht. Das hat die Struktur wie Neon jedoch einfach positiv geladen. DAS IST DAS NATRIUMION. Das gleiche wird bei Fluor erreicht indem noch ein Elektron zu den sieben dazu kommt. Das Ion ist einfach negativ geladen und hat ebenfalls die Neonstruktur.
Chemik-Al

Re: Verständnisproblem bei Ionen

Beitrag von Chemik-Al »

Ich kann doch aber auch viel Energie aufwenden und einem Natrium Atom 4 Elektronen wegnehmen, damit es 4-fach positiv geladen
In Ergänzung zu Nobbys Beitrag:in der Chemie geht es bei Ionen um die Valenzelektronen(Elektronen der Aussenschalen),nicht um mögliche Ionisierungsstufen der weiter inner liegenden Schalen.
Vereinfacht entspricht die Zahl der maximal abzugebenden Valenzelektronen der Gruppennummer(bei den Hauptgruppen gezählt von ! bis VIII).
Dabei geben die Metalle bevorzugt Elektronen ab(werden zu Kationen),die rechts stehenden Elemente der VII.(Halogene) nehmen Elektronen auf(werden zu Anionen),was man oft durch die Edelgasregel berschreibt.
Es gibt gewisse Ausnahmen bei den Metallen,wie z.B. das Cäsiumaurid,wo dem Gold formal eine negative Ladung zugewiesen wird,somit ein Aurid-Anion
vorliegt.Das ist aber sehr speziell.

Chemik-Al.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast