Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Wärmeentwicklung bei Knallgasreaktion

Dieses Forum ist speziell für Schüler gedacht.

Moderator: Chemiestudent.de Team

Protagor

Wärmeentwicklung bei Knallgasreaktion

Beitrag von Protagor »

Hallo,
ich hätte folgende Aufgabe, bei der ich nicht ganz weiß, wie ich hier vorgehen soll. Ich wäre dankbar für jede Hilfe!

In der Nacht zum 26. April 1986 deaktivierten die Ingenieure im Block 4 des KKW Tschernobyl die Notabschaltautomatik, um einen Test über das Verhalten eines Druckröhrenreaktors bei kleinen Leistungen durchzuführen. Beim langsamen Herunterfahren des Reaktors kam es zu einer unkon-trollierten Kettenreaktion mit extremer Wärmeentwicklung. Der Wasserdampf aus geplatzten Druckröhren zersetzte sich an den geschmolzenen Brennstäben und das dabei gebildete Knallgas stieg an die Decke des Sicherheitsbehälters. In dieser „kühleren“ Zone fand die Rückreaktion statt, bei der der Deckel und ein Teil des Reaktorgebäudes weggesprengt und ca. 30 % des spaltbaren Materials herausgeschleudert wurden. Von der Belegschaft überlebte niemand und in der dicht besiedelten Umgebung (Kiew) wurden ca. 1 Mio Menschen radioaktiv schwer belastet. Welche Temperaturen wurden an den geschmolzenen Brennstäben erreicht?

Wie lässt sich hier die Temperatur ableiten?