Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Biologisch abbaubare Kunststoffe

Sonstige Fragen zum Thema Chemie

Moderator: Chemiestudent.de Team

AlexUli
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 1
Registriert: 18.04. 2016 09:58
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Biologisch abbaubare Kunststoffe

Beitrag von AlexUli »

Zu allererst: Ich bin kein Chemiker, sonder eine absolute Niete in Chemie. Also bitte nicht gleich auf mich stürzen!

Ich bin auf der Suche, oder besser versuche zu verstehen, warum es noch keine biologisch abbaubaren Kunststoffe, in Verwendung als Essenverpackungen (zum Beispiel für Fastfood etc), gibt.
Ich habe gelesen, dass es die Möglichkeit gibt ein Material aus Stärke herzustellen - allerdings finde ich das keine verträgliche Lösung, anderswo benötigte Lebensmittel als Verpackung zu verschwenden.

Was ist mit Naturwachs, oder Naturharz?
lässt sich den kein PVC aus zum Beispiel Palmöl herstellen?
antworter

Re: Biologisch abbaubare Kunststoffe

Beitrag von antworter »

da fänd ich palmöl herzustellen dafür schlimmer, als stärke zu nehmen^^
Archi
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 6
Registriert: 19.04. 2016 10:40
Hochschule: Freiburg: Universität Freiburg

Re: Biologisch abbaubare Kunststoffe

Beitrag von Archi »

Im Moment ist Bioplastik keine Alternative. Es gibt keine Regelungen, deshalb sind viele Bioplastik-Produkte nur teilweise "Bio" und beinhalten trotzdem noch Plastik auf Rohölbasis. Die Stärke wird meist aus konventionellem Mais-Anbau erwirtschaftet. Und was mit unserem konventionellem Maisanbau die letzten Jahrzehnte passiert ist, ist sowieso traurig - Monsanto und Konsorten sei dank.

@AlexUli
Die Palmöl Herstellung ist jetzt schon ein extrem großes Problem für unseren Planeten. Setze dich damit am besten noch mal auseinander. Die Palmöl Herstellung gehört mittlerweile zum schädlichsten Faktor überhaupt für das Absterben unserer Regenwälder.
DeliDeli
Grignardkühler
Grignardkühler
Beiträge: 104
Registriert: 28.08. 2018 15:14
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Re: Biologisch abbaubare Kunststoffe

Beitrag von DeliDeli »

Hi :)

Die Frage kann dir wahrscheinlich keiner beantworten.
Ich finde, dass sich jeder selber seine Gedanken machen sollte wenn es um die Verpackungen geht und alles was dahinter steckt. Wir befassen uns auch gerade mit dem Thema Verpackungen und haben auch unterschiedliche Informationen gefunden wenn es um die Verpackungen geht.

Die Alufolien zum Beispiel haben uns da auch am meisten gefallen. Aus dem Grund werden wir uns auch wahrscheinlich für diese entscheiden. Die sind stabil und tun das was die sollen.

Sicherlich ist es auch so, dass jeder für sich entscheiden muss wie er vorgehen will.

Wie würdest du denn da vorgehen ?
Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 428
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Berlin

Re: Biologisch abbaubare Kunststoffe

Beitrag von Nobby »

Wieder mal Werbung untergebracht. Toll.
Antworten