Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Suche stoff der auf elektrizität reagiert

Sonstige Fragen zum Thema Chemie

Moderator: Chemiestudent.de Team

Anexwa

Suche stoff der auf elektrizität reagiert

Beitrag von Anexwa »

Hallo Leute
ich habe ne frage kennt jemand einen Stoff der sich wenn man ihn unterstrom setzt sich zusammen zieht und wenn man den strom fluss unterbricht es sich wieder ausdehnt auf das vorhergehende form??????
Zoivac

Re: Suche stoff der auf elektrizität reagiert

Beitrag von Zoivac »

Versuchs mal mit Fe-Hpdca-PDMS.

Das ist ein künstliches Polymer welches in allen seinen Eigenschaften dem menschlichen-/tierischen Muskel gleicht.
Es zieht sich zusammen sobald es unter elektrischen Strom gesetzt wird und dehnt sich nach ablegen des Stroms wieder auf die Ursprungsform zurück.
Allerdings wird noch daran geforscht da sich das zusammen ziehen und ausdehnen des Materials auf 2% der Ausgangsgröße beschränkt.
Ebenso ist es quasi unzerstörbar da es sich selbst repariert.
Sticht man ein Loch in die Mitte des Polymers wächst es innerhalb von 72 Stunden wieder auf die ursprüngliche Form und verschließt "die Wunde".
Ebenso kann man es mit einem scharfen Gegenstand zerschneiden.
Wenn die beiden auseinander geschnittenen Teile nah genug beieinander liegen, wachsen sie wieder auf die Ursprungsform zusammen.

Die reparaturfähigkeit des Materials erfordert keine äusseren Einflüsse und funktioniert auch bei Temperaturen bis -20grad Celsius.

Man erhofft sich von dem Material es später in fortgeschrittener Robotik und der Medizin (Prothesen für amputationen) zu verwenden.

Definitiv interessantes Zeug, solltest du dir mal ansehen :)
Antworten