Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Abschiedsrede im Studiheim

ein Forum, das sich mit Studienfragen aller Art beschäftigt

Moderator: Chemiestudent.de Team

dicapriosa
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 20
Registriert: 13.11. 2017 12:07
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Abschiedsrede im Studiheim

Beitrag von dicapriosa » 14.12. 2018 12:09

Hey,

meine Zeit als Chemie-Student ist bald vorbei. Ich hab während des Studiums in einem Studentenheim gewohnt und dort viele Freunde gefunden. Zu meinem Auszug möchte ich ein Fest feiern und da ich auch Heimvertreter war, kennen mich echt alle. Ich werde also auch nicht darum herum kommen, ein paar Worte zu sagen. Ich möchte das Ganze aber nicht zu steif machen und auch ein wenig Witz in die Sache bringen. Wie lange würdet ihr diese Ansprache so machen? Oder findet ihr, dass so eine Rede voll oldschool ist und ich es besser lassen sollte und ein lautes "D´Ehre, schön das da seit´s" auch reicht?

Was meint ihr?

Beste Grüße

Lilkim
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 13
Registriert: 04.12. 2017 10:33
Hochschule: Kaiserslautern: TU Kaiserslautern

Re: Abschiedsrede im Studiheim

Beitrag von Lilkim » 14.12. 2018 12:43

Servus,

ich find´s nicht oldschool, ich find´s angemessen. Nur "Hallo" zu sagen, finde ich dann doch ein wenig wenig, wenn du sogar in der Heimvertretung warst und alles kennst. Wenn es dir ein Anliegen ist, dann sag etwas. Witzig darfst du sein, Sprüche darfst du klopfen, Anekdoten kannst du erzählen, aber keiner mag dann 1 Stunde zuhören müssen.
Mach es kurz, knapp, luftig und duftig. Erzähl eine witzige Geschichte am Beginn, die deine Zeit im Studentenheim gut repräsentiert und dann bedank dich bei allen und eröffne die Feier.

Wenn du noch mehr Tipps brauchst und es nicht frei von der Leber weg machen magst, dann schau mal hier nach: http://www.redenwelt.de/rede-tipps/rede ... srede.html

Da steht auch, dass eine Abschiedrede ruhig humorvoll sein darf. Also tu dir keinen Zwang an. :)

Liebe Grüße

DeliDeli
Grignardkühler
Grignardkühler
Beiträge: 113
Registriert: 28.08. 2018 15:14
Hochschule: keine angeführte Hochschule

Re: Abschiedsrede im Studiheim

Beitrag von DeliDeli » 18.10. 2020 20:57

Hey !

Also ich denke, da reichen einige nette Worte und gut ist.. da muss man keine Experten Rede halten - so sehe ich es.
Studis wollen feiern, saufen und Spaß haben :D

Wie lief denn die Party, was hast du alles geplant und eingebaut in die Party ?

Ich plane auch gerade eine und habe verschiedene Ideen gefunden.
Werde dann auch einige Trinkspiele haben, auf Beerpong freue ich mich besonders. Den Bier Pong Tisch habe ich auch online gefunden.
Essen und Musik habe ich auch schon geplant, kann also bald losgehen :)

Nobby
Assi-Schreck
Assi-Schreck
Beiträge: 292
Registriert: 15.12. 2017 16:04
Hochschule: Siegen: Universität Siegen
Wohnort: Berlin

Re: Abschiedsrede im Studiheim

Beitrag von Nobby » 19.10. 2020 07:36

Wieder 2 Jahre alten Thread auf gemacht um zu spammen.

Antworten