Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Kosten Chemiestudium

ein Forum, das sich mit Studienfragen aller Art beschäftigt

Moderator: Chemiestudent.de Team

NaOH

Kosten Chemiestudium

Beitrag von NaOH »

Hallo!
Habe gerade diese Aussage im Internet gefunden:

,,Bedenken Sie, dass ein Chemiestudium sehr teuer ist. Wenn man ehrlich rechnet - und das bedeutet zum Beispiel auch Berücksichtigung der teuren Laborunterhaltskosten, Professoren- und Assistentengehälter inkl. notwendiger Pensionsrückstellungen, so muss die Gesellschaft für jede(n) Chemiestudenten/in etwa 150.000,- Euro berappen! Im Falle des Studienabbruchs ist dieses Geld "in den Schornstein" geschrieben!''

Was soll das heißen mit den 150.000 € ? Ist das Chemiestudium etwa so teuer??
AV
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1670
Registriert: 08.04. 2004 00:46
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag von AV »

Real mag das soviel kosten, jedoch ist diese Rechnung auch ein wenig verzerrt ...
Professoren und "Assistenten" bekommen in jedem anderen Stidiengang auch ihr Gehalt und das wird nicht grossartig anders sein. Laborunterhalt ist auch so ne Sache ... Labore der Professoren, sprich Forschungslabore darf man wohl nicht wirklich in die Kosten für ein Studium rechnen und so sonderlich viel kostet der Unterhalt von Praktikumslaboren nun auch nicht. Pensionsrückstellungen finde ich auch toll ... was hat das bitte damit zu tun und vor allem speziell mit Chemie?

Was ein Chemiestudium mehr kostet, als jedes andere x-beliebige, das rechnet sich vor allem im Verbrauch von Chemikalien. Da kommt natürlichschon etwas zusammen, aber es hält sich doch in Grenzen.
Kosten für Chemikalien werden aber in der Tat meist an die Studenten weitergegeben, frei nach dem Moto: "Was Du verbrauchst, musst du zahlen". Aber lass das (von der Diplomarbeit abgesehen) 100€ im Semester sein, dann ist das viel ... dazu kommen dann natürlich sie Semestergebühren, je nach Uni mal so 100-200€ ...
Ein komplettes Studium kostet Dich persönlich also vielleicht so 3000€ (plus Wohnung, Verpflegung und notwendige Utensilien selbstverständlich) ...

Dass der Steuerzahler da nochmal ne deutliche Schippe drauflegt ist klar, aber in allen anderen Studiengängen nicht anders ...


btw: In Zukunft (teilweise jetzt schon) werden dann wohl noch Studiengebühren von etwa 500€ pro Semester zu kommen, aber auch das ist völlig unabhängig vom Fach ...
My name is Bond, Ionic Bond: Taken, not shared! (Caren Thomas)
Gast

Beitrag von Gast »

ein komplettes Studium kostet Dich persönlich also vielleicht so 3000€ (plus Wohnung, Verpflegung und notwendige Utensilien selbstverständlich) ...

das ist aber schon ein Unterschied... 3000 € und 15.000 € :roll: [/quote]
AV
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1670
Registriert: 08.04. 2004 00:46
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag von AV »

1. Ging es um 150.000 und
2. Waren damit ja die Kosten für den Steuerzahler gemeint, nicht, was es Dich als student kostet ...
My name is Bond, Ionic Bond: Taken, not shared! (Caren Thomas)
Antworten