Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Chemieingenieurwesen

ein Forum, das sich mit Studienfragen aller Art beschäftigt

Moderator: Chemiestudent.de Team

Gast

Chemieingenieurwesen

Beitrag von Gast »

Hi ihr Lieben,
was kann man von dem Studiengang Chemieingenieurwesen halten? Wie sind die Jobchancen in Deutschland allgemein? Kann man das auch an der FH studieren?
pheidrias
Rührfischangler
Rührfischangler
Beiträge: 54
Registriert: 23.10. 2003 14:37
Hochschule: Halle: Martin-Luther-Universität
Wohnort: Montpellier, FR

Beitrag von pheidrias »

Ich denke, daß das ein sehr brauchbares Studium ist!

Ingenieure werden wie nie zuvor gesucht und gebraucht. Als Chemieingenieur in 5 Jahren wirst nicht du dir einen Job suchen müssen - die Jobs werden dich suchen!

Aber immer dran denken --> nicht der "Marktwert" eines Studiums sollte deine Wahl bestimmen!

;),
pheidrias
Gast

Beitrag von Gast »

und wie sieht es in dem studiengang aus, mehr mathe, mehr chemie? wie sind die gewichtungen und wie schwer ist das ganze?

Und als was kann man arbeiten?
Pizzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: 02.11. 2002 16:40
Wohnort: Marl
Kontaktdaten:

Beitrag von Pizzi »

Chemieingenieurwesen kann man eher an der FH studieren, als an der Uni. Ich glaube, es gibt nur 2 Unis wo du das studieren kannst! Ich gebe nur mal eben einen Tipp... gehe nicht zur Europafachhochschule Fresenius!! :lol:
pheidrias
Rührfischangler
Rührfischangler
Beiträge: 54
Registriert: 23.10. 2003 14:37
Hochschule: Halle: Martin-Luther-Universität
Wohnort: Montpellier, FR

Beitrag von pheidrias »

Ich kenne den Studiengang nicht - er ist aber mit Sicherheit viel mehr Mathe als Chemie.
Das ist das Wesen des Ingenieurs.

Berufsfeld ist denke ich auf jeden Fall die Industrie und da wohl in der Anlagenplanung und so...

Das können wir "akademisch-abstrakten" Normalchemiker nämlich nicht :oops:

;),
pheidrias
Lungo100
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 3
Registriert: 21.01. 2005 13:18
Hochschule: Krefeld: Hochschule Niederrhein
Wohnort: Krefeld

Beitrag von Lungo100 »

Hallo,
also ich studiere im 3. Semester Chemieingenieurwesen und ich beschäftige mich zur hälfte mit mathe und zur anderen mit chemie.

Wenn aber erst mal im Hauptstudium bist kommt es ganz darauf an was du für einen Schwerpunkt hast. Wenn du z.B. Technische Chemie als Schwerpunkt hast hast du natürlich mehr Mathe, da du Großanlagen planen solsst usw. wenn du allerdings lieber in dei Analytik möchtest hast du nicht ganz so viel Mathe.

Außerdem denke ich das sich das Mathe Chemie verhältnis nivt wesentlich von dem an einer Uni unterscheidet. Aber das Studium ist natürlich etwas mehr auf die Praxis ausgelegt.
Mfg
Lungo
Antworten