Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Tipps für Titrationen

Fragen rund um die anorganische Chemie (inkl. Ionenlotto)

Moderator: Chemiestudent.de Team

Gast

Tipps für Titrationen

Beitrag von Gast »

Hi!

Kann mir jemand nen Tipp geben, wie ich möglichst genau titrieren kann? Sollte man, abgesehen vom genauen Abmessen und Zutropfen der Maßlösung, etwas besonders beachten?

Danke im Voraus!
Ardu
Moderator
Moderator
Beiträge: 1413
Registriert: 03.12. 2004 14:45

Beitrag von Ardu »

Immer sauber arbeiten, d.h. alle Gefaese sollen gruenndlich gereinigt werden und mit destiliertem Wasser nachgespuelt werden.
Immer 3 mal titrieren, damit man sicher sein kann, dass man sich nicht ver-titriert hat.

Taleyra
alpha
Moderator
Moderator
Beiträge: 4285
Registriert: 26.09. 2005 18:53
Hochschule: Lausanne: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne

Beitrag von alpha »

Nicht schlecht ist es auch, eine "Vortitration" zu machen, damit man weiss, nach ungefähr wieviel Masslösung der Umschlag in etwa kommt. Dann kann man dreimal eine Titration durchführen, bei der man weiss, ab welchem Punkt man langsamer/tropfenweise das Zeug hinzu tun muss und nachher hat man ein einigermassen vernünftiges Resultat in einigermassen vernünftiger zeit...


Grüsse von einem, der Titrationen nicht ausstehen kann! :wink:

alpha
But it ain't about how hard ya hit. It's about how hard you can get it and keep moving forward.

Rocky Balboa
HoWi
Moderator
Moderator
Beiträge: 945
Registriert: 01.11. 2002 23:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von HoWi »

Bei Indikatortitrationen würde ich eine Blindprobe machen, oder mich erkundigen welcher Indikator am besten geeignet ist (richtiger Umschlagsbereich und deutliche Farbänderung - nicht von gelblich rosa nach rosa orange).

HoWi
Chemikoholic
Reagenzglasschrubber
Reagenzglasschrubber
Beiträge: 28
Registriert: 13.11. 2005 10:34
Hochschule: Braunschweig: TU Braunschweig

Beitrag von Chemikoholic »

Ich kann dir empfelen nicht zu schnell zu titrieren, also jeden Tropfen abzählen.. :P Und noch etwas: Metylorange ist nach meinen Erkenntnissen kein so guter Indikator :!: , da man den Farbumschlag sehr schlecht sehen kann, nimm dir also am besten eine Vergleichslösung, wenn du schon damit titrieren musst!!! 8) :lol:
Antworten