Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Oxidation von Cr(III) zu Cr(VI)???

Fragen rund um die anorganische Chemie (inkl. Ionenlotto)

Moderator: Chemiestudent.de Team

Chemikoholic
Reagenzglasschrubber
Reagenzglasschrubber
Beiträge: 28
Registriert: 13.11. 2005 10:34
Hochschule: Braunschweig: TU Braunschweig

Oxidation von Cr(III) zu Cr(VI)???

Beitrag von Chemikoholic »

Ich habe eine Schwierigkeit eine Reaktionsgleichung aufzustellen... Hilft mir bitte!!!
VERSUCHSDURCHFÜHRUNG: CrCl3 in wenig dest. Wasser geben, dazu ene Zn-Granalie und einige Tropfen konz. H2SO4.
BEOBACHTUNG: Die lösung wird grün und es entsteht ein Gas! Da muss wahrschenlich ein Komplex entstehen, aber welches?? :?: :cry:
Freund des Ether

Beitrag von Freund des Ether »

Habe eine Vermutung:

Zink ist ein Reduktionsmittel und wird zu Zn2+ oxidiert.
Schwefelsäure ist wiederrum ein starkes Oxidationsmittel und wird reduziert.
--> das entstehende Gas könnte SO2 sein.

--> Chrom (III) bildet grüne Aquakomplexe

Zn + 2 CrCl3 + H2SO4 --> Zn2+ + 2 Cr(OH)(H2O)5 + SO2 + 6 Cl-
HoWi
Moderator
Moderator
Beiträge: 945
Registriert: 01.11. 2002 23:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von HoWi »

Normalerweise entsteht mit Zn immer H2 und grünes Chrom ist normalerweise Cr3+, also weiß ich ehrlich gesagt nicht was da beim Chrom noch passieren soll!!!

Ich würde aber eher denken, dass aus Cr6+ Cr3+ wird bei dieser Reaktion!

HoWi
steklo
Laborratte
Laborratte
Beiträge: 7
Registriert: 02.03. 2005 17:02
Hochschule: Bonn: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität
Wohnort: Meckenheim

Beitrag von steklo »

Cr 3+ ist grün und so ziemlich das stabilste was ich je gesehen habe! habe letztes semester CrCl3 1 stunde in königswasser gekocht und es hat sich nicht gelöst

Cr6+ ist ein relativ starkes oxidationsmittel, also sehr reaktiv
Chemikoholic
Reagenzglasschrubber
Reagenzglasschrubber
Beiträge: 28
Registriert: 13.11. 2005 10:34
Hochschule: Braunschweig: TU Braunschweig

Beitrag von Chemikoholic »

HoWi hat geschrieben:Normalerweise entsteht mit Zn immer H2 und grünes Chrom ist normalerweise Cr3+, also weiß ich ehrlich gesagt nicht was da beim Chrom noch passieren soll!!!

Ich würde aber eher denken, dass aus Cr6+ Cr3+ wird bei dieser Reaktion!

HoWi
Das Problem ist :da kann kein Cr(III) entstehen, denn am Anfang gab es in der Lsg. erstmal einen violetten Niederschlag, dann wurde die Lsg. mit der Zeit grün, es hat sich alles aufgelöst :?: :!:
Chemikoholic
Reagenzglasschrubber
Reagenzglasschrubber
Beiträge: 28
Registriert: 13.11. 2005 10:34
Hochschule: Braunschweig: TU Braunschweig

Beitrag von Chemikoholic »

Vielen, vielen Dank an alle!!!
Ich hab jetzt einbisschen nachgeforscht: Kann es sein, dass da ein [Cr(H2O)5Cl]Cl Komplex entsteht, wobei Cr 2+ ist, also durch Zn reduziert wurde?? Was hat aber die Schwefelsäure dann hiermit zu tun???
HoWi
Moderator
Moderator
Beiträge: 945
Registriert: 01.11. 2002 23:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von HoWi »

Die Schwefelsäure ist dazu da, weil das ganze unter Gasentwicklung abläuft, wei du geschrieben hast und du dabei vermutlich eine H2 Entwicklung haben wirst, also nur um anzusäuern!

HoWi
Antworten