Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Textilkennzeichnungsgesetz

Auch hier wollen wir modern sein und somit darf auch diese Fachrichtung nicht fehlen

Moderator: Chemiestudent.de Team

Kimberly

Textilkennzeichnungsgesetz

Beitrag von Kimberly » 29.04. 2015 07:05

Guten Morgen,
Auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin ob das unter Ihr Aufgabengebiet fällt, wende ich mich an Sie in der Hoffnung, dass mir hier jemand weiter helfen kann.
Und zwar ist es ja so, dass die Produzenten ihre Artikel (Textilien) laut dem TextilkennzG kennzeichnen müssen.
Soweit ja erstmal garnicht schlecht doch wer sich die Bezeichnung der Textilfasern einmal genauer anschaut merkt, dass z.B. Latex garnicht aufgeführt ist.
Dieser Bestandteil ist weder unter Latex noch unter Kautschuk oder ähnlichem zu finden.
Nun kann es aber sein, dass in bestimmten Kleidungsstücken oder Latex mit eingearbeitet ist und ich frage mich, wie diese dann, wenn sich der Hersteller an das TextilkennzG hält, aufgeführt sind.
Taucht darin ein doch eine Bezeichnung auf die mit Latex gleichzusetzen ist? Ich jedenfalls konnte nichts raus finden.
Anbei der Link zu dem Gesetz. Unter Anlage 1 sind die zu verwendenden Begriffe aufgeführt.
http://www.gesetze-im-internet.de/textilkennzg/
Ich würde mich über eure Meinungen freuen! :idea:
Liebe Grüße

gehtdichnichtsan

Re: Textilkennzeichnungsgesetz

Beitrag von gehtdichnichtsan » 29.04. 2015 14:25

zitat §3:
"(1) In der Rohstoffgehaltsangabe sind die in Anlage 1 festgelegten Bezeichnungen zu verwenden. Für Fasern,
die in Anlage 1 nicht aufgeführt sind, ist eine Bezeichnung entsprechend dem Rohstoff, aus dem sie sich
zusammensetze
n, zu verwenden."

Bezeichnungen für andere Materialien, die verwendet werden, sind demnach zulässig. Die Anlage 1 gibt nur wieder, wie die meistverwendeten Materialien benannt werden müssen.

gehtdichnichtsan

Re: Textilkennzeichnungsgesetz

Beitrag von gehtdichnichtsan » 29.04. 2015 14:29

nachtrag:
wenn Latex verwendet wird und nicht angegeben wird, kommt man eh mit der Allergen-Kennzeichnung, die für Lebensmittel angegeben werden müssen und damit im Prinzip auch für Bedarfsgegenstände.

Nur ist der Fall, dass Latex in einem Mischgewebe verwendet wird sowieso sehr unwahrscheinlich, weil Latex nicht gut mit anderen Materialien kombinierbar ist. Und bei Kombination mit Mischfasern mir auch kein Nutzen ersichtlich wird.

Antworten