Mit der Nutzung dieses Forums (dies beinhaltet auch die Regisitrierung als Benutzer) erklärt Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung (https://www.chemiestudent.de/impressum.php) einverstanden. Sofern Sie dieses nicht tun, dann greifen Sie bitte nicht auf unsere Seite zu. Als Forensoftware wird phpBB verwendet, welches unter der GNU general public license v2 (http://opensource.org/licenses/gpl-2.0.php) veröffentlicht wurde.
Das Verfassen eines Beitrag auf dieser Webseite erfordert keine Anmeldung und keine Angabe von persönlichen Daten. Sofern Sie sich registrieren, verweisen wir Sie auf den Abschnitt "Registrierung auf unserer Webseite" innerhalb unserer Datenschutzerklärung.

Faradaysche Gesetze

hier kann man Fragen zur physikalischen Chemie stellen

Moderator: Chemiestudent.de Team

wüstenblume

Faradaysche Gesetze

Beitragvon wüstenblume » 14.04. 2015 19:48

Hallo!
Ich bereite mich gerade vor und versuche diese Aufgabe zu lösen, habe aber nicht die geringste Ahnung davon und verstehe es auch nicht so ganz wie man sie löst, könnte mir jemand helfen der von Elektrochemie Ahnung hat?:-)

a) Bei der Elektrolyse einer Silbernitratlösung fließt 30 min lang ein Strom von 0,5A. Bestimmen Sie die Masse des abgeschiedenen Silbers sowie das Volumen des entstandenen Sauerstoffs bei Raumtemparatur.

b) Bestimmen Sie die Masse des aus einer Kupfer(II)-sulfatlösung abgeschiedenen Kupfers, wenn gleichzeitig in einer hintereinander geschalteten Elektrolysezelle aus einer Au3+-Lösung 1g Gold abgeschieden wird.

Benutzeravatar
ondrej
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2809
Registriert: 01.11. 2002 23:46
Hochschule: München: LMU - Ludwig-Maximilian-Universität
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Faradaysche Gesetze

Beitragvon ondrej » 14.04. 2015 21:08

ad 1: Faraday hat rausgefunden, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen abgeschiedener Stoffmenge und der Elektrizitätsmenge gibt. Und zwar 1 mol Elektronen entspricht 96486 As (Ampere * Sekunde). Somit rechnest Du erstmal die 30 min und 0,5 A in As um. Dann mit den 96486 in mol. Dann mol in g mithilfe des Molgewichts von Silber. Für Sauerstoff brauchst Du die Reaktionsgleichung um zu wissen wieviel Mol O2 für jedes Mol Ag entstehen und dann weißt Du dass ein (ideales) Gas 22,4 Liter pro Mol hat bei Raumtemperatur.

ad 2: hier musst Du zuerst das 1g Au in mol umrechnen, dann in As mit der Faradaykonstante (Vorsicht: 3 Elektronen notwendig, sprich auch 3x 96486). Dann das ganze anwenden analog zu Aufgabe 1 auf die Cu 2+ (Vorsicht hier 2 Elektronen) Ionen.

Falls es noch nicht ganz klar ist, schau Dir auch diesen Link an:
http://www.chemienet.info/7-el3.html


cron

© Ondrej Burkacky 2000-2017 - Impressum/Datenschutzerklärung/Haftungsausschluss