Träges Gas

Argon wurde Ende des 19. Jahrhunderts von dem Chemiker Lord Rayleigh entdeckt. Er verglich das Gewicht des Luftstickstoffes mit dem aus Stickstoffverbindungen gewonnenen Stickstoff. Er schloss darauf, dass sich noch ein neuer Stoff in der Luft befinden muss, der aber nicht reagiert und schwerer als Luft ist. Da dieses Gas besonders (reaktions-)träge ist, erhielt es den Namen Argon (argos (griech.) = träge).
Argon gehört zur Gruppe der Edelgase und reagiert nur unter sehr extremen Bedingungen. Dies ist auch der Grund, warum es keine natürlichen Vorkommen an Argonverbindungen gibt. Diese Eigenschaft der Reaktionsträgheit macht man sich z.B. bei Lebensmittelverpackungen zu nutze. Das Argon verdrängt den Sauerstoff aus der Verpackung und das Lebensmittel bleibt länger frisch.

Carsten Vehring